Facebook Pixel
Main SR only Anker

Rockwell

Hardcover, 8,3 x 10,2 in., 1,25 lb, 96 Seiten
US$ 16
Ausgabe: Englisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
Abschlussbälle, Thanksgiving-Feste, nachdenkliche Kriegsheimkehrer, lächelnde Pfadfinder, freundliche Postboten, joviale Polizisten und reizende Kinder – Norman Rockwell zeigte die USA so, wie sich der weiße Mittelstand selbst gerne sah: optimistisch, patriotisch, der Familie und dem Gemeinsinn verpflichtet. Ein Album mit den schönsten Bildern einer nationalen Ikone.

Made in USA

Apfelkuchen für die Seele – Norman Rockwells heile Welten
Norman Rockwell (1894–1978), ein außerordentlich produktiver Künstler, fertigte in seinem Leben rund 4.000 Gemälde an, bei denen die immense Zahl seiner Auftragsarbeiten für Presse, Wirtschaft und Werbung noch gar nicht mitgerechnet ist. Sein Tod im Jahre 1978 wurde als Verlust einer nationalen Ikone wahrgenommen, eines Künstlers, der wie kein anderer den amerikanischen Traum zelebrierte.

Experimente und avantgardistische Tendenzen waren Rockwells Sache nicht; brav, idyllisch und meist heiter stellte er Abschlussballszenen, Begegnungen im Diner, Thanksgiving-Essen im Familienkreis und andere beschauliche Szenen dar, die die weiße, amerikanische Mittelschicht in ihrem Gefühl bestärkten, in der besten aller möglichen Welten zu leben. Seine Titelbilder für die Zeitschrift The Saturday Evening Post und für Boys’ Life, die Mitgliederzeitschrift der amerikanischen Pfadfinder, machten ihn zu einem Idol des wertkonservativen Amerika, dem man es auch verzieh, wenn er etwa Themen wie die Rassentrennung auf seine moderate Art aufgriff.

Rockwell, den US-Präsident Gerald Ford als „lieb gewordenen Bestandteil der amerikanischen Tradition“ pries, offenbart in seinen Werken ebenso viel über sein eigenes Talent wie über das Selbstbild der USA im 20. Jahrhundert. Dieser Band zeigt klassische Werke aus seinem heiteren und sonnigen Portfolio, aber auch einige ungewöhnlichere Arbeiten, die sich mit den Schattenseiten der Vereinigten Staaten auseinandersetzen.
Die Autorin

Karal Ann Marling ist Professorin für Kunstgeschichte und Amerikanistik an der University of Minnesota. Sie ist Autorin zahlreicher Büchern über amerikanische Malerei und Illustration der 1930er und 1940er Jahre, die Architektur von Erlebnisparks und den Einfluss des Fernsehens auf die bildende Kunst seit den 1950er Jahren.

Rockwell
Hardcover, 8,3 x 10,2 in., 1,25 lb, 96 Seiten
ISBN 978-3-8365-3204-4
Ausgabe: Englisch
Seit der ersten Veröffentlichung im Jahre 1985 hat sich die Basic Art Series zur meistverkauften Kunstbuchreihe aller Zeiten entwickelt. Jeder Titel in TASCHENs Kleiner Reihe – Kunst enthält:
  • eine ausführliche chronologische Zusammenfassung von Leben und Werk des Künstlers, die dessen kulturelle und historische Bedeutung würdigt
  • eine prägnant verfasste Biographie
  • insgesamt rund 100 Farbabbildungen mit erläuternden Bildunterschriften
Rockwell (Kleine Reihe Kunst)
Rockwell
US$ 16
Rockwell (Kleine Reihe Kunst)