Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer!

Entdecken Sie unsere Bestseller
Zwischensumme0 Artikel0
Warenkorb ansehen

Malevich

20Ausgabe: EnglischVerfügbarkeit: Auf Lager
Mit seinem Bild Schwarzes Quadrat schuf der in Kiew geborene Künstler Kasimir Malewitsch 1915 eine kunsthistorische Sensation und den „Nullpunkt der Malerei“, einen zukunftsweisenden Augenblick für die moderne und abstrakte Kunst. In dieser Einführung folgen wir Malewitschs Weg hin zum Suprematismus und veranschaulichen seine immense Bedeutung für die internationale Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts.
Hardcover8.3 x 10.2 in.1.25 lb96 Seiten
Malewitsch

Malewitsch

20

Am Nullpunkt

Kasimir Malewitsch und der Urknall der Abstraktion

Nach kurzen Abstechern in Realismus, Impressionismus und Symbolismus fand der in Kiew geborene Kasimir Malewitsch (1878–1935) seine Berufung in der Auflösung konkreter, darstellender Figuren und Landschaften in einer reinen, emotional aufgeladenen Abstraktion. Im Jahr 1915 schuf er das Bild, das weithin als erstes und vollendetes abstraktes Kunstwerk angesehen wird: Schwarzes Quadrat (1915), ein gleichseitiges schwarzes Rechteck auf weißem Grund, das später als „Nullpunkt der Malerei“ gefeiert wurde, als ein zukunftsweisender Augenblick für die moderne und abstrakte Kunst.

Malewitsch hat sich in seinem künstlerischen Werdegang intensiv mit den neuesten künstlerischen Strömungen seiner Zeit auseinandergesetzt und mit dem Suprematismus die erste konsequent gegenstandslose Kunstrichtung entwickelt. Dass er in seinem Spätwerk zur figurativen Malerei zurückkehrte, sorgte für erhebliche Irritation. Diese Einführung zeichnet ein außergewöhnlich spannendes Künstlerleben nach und verortet seine bahnbrechenden Leistungen im Kontext der internationalen Avantgarde.
Der Autor

Gilles Néret (1933–2005) war Kunsthistoriker, Journalist, Schriftsteller und Ausstellungskritiker. Er organisierte mehrere Kunst-Retrospektiven in Japan und gründete das SEIBU Museum sowie die Galerie Wildenstein in Tokio. Er leitete Kunstzeitschriften wie L'Œil und Connaissance des Arts und erhielt für seine Publikationen 1981 den Prix Élie Faure. Néret war Herausgeber von TASCHENs Monet und Velázquez und Autor von Dalí – Das malerische Werk, Matisse sowie Erotica Universalis.

Malevich
Hardcover21 x 26 cm0.56 kg96 Seiten

ISBN 978-3-8365-4639-3

Ausgabe: Englisch
Laden Sie hier Produktbilder herunter

4.3

/5

6 Bewertungen

Good value for money

Botond,28. Oktober 2021
It may not be the best summary of Malevich’s oeuvre, but for those who don’t have much time, it’s the perfect value-for-money choice for getting to know Malevich’s life and major works.

Complet

Charly,27. Oktober 2021
Biographie complète, les thèmes récurrents de Malevitch sont bien abordés, les bases du suprématisme sont bien expliquées et on comprend facilement les prétentions de l’artiste

OK mais un peu long

Thierry,27. Oktober 2021
Livre correspondant à mon attente. Traitement des commandes et des messages trop long et obligation de relance.

Belle couverture

Augustin,2. Februar 2022
Belle couverture pour ce petit livre

Complet

Charly,27. Oktober 2021
Biographie complète, les thèmes récurrents de Malevitch sont bien abordés, les bases du suprématisme sont bien expliquées et on comprend facilement les prétentions de l’artiste

OK mais un peu long

Thierry,27. Oktober 2021
Livre correspondant à mon attente. Traitement des commandes et des messages trop long et obligation de relance.