Main SR only Anker

Peter Lindbergh

Schönheit trotzt Alter

Aus dem Archiv

Events

Biografie

Peter Lindbergh

Peter Lindbergh (1944-2019) war ein Meister seines Fachs, dessen Name sich für immer in die Fotografie-Geschichte eingeschrieben hat: durch sein Shooting fürs erste amerikanische Vogue-Cover unter Leitung von Chefredakteurin Anna Wintour – das Foto einer Gruppe junger Frauen, die kurz darauf zu den Supermodels der 90er-Jahre werden sollten – sowie zahlreiche Ausstellungen in berühmten Institutionen wie dem Victoria & Albert Museum in London und dem Centre Pompidou in Paris. Einzelausstellungen widmetem ihm unter anderem der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin, das Bunkamura-Museum in Tokio und das Moskauer Puschkin-Museum für Bildende Künste.

Peter Lindbergh

Der verstorbene Fotograf Peter Lindbergh war der erste, der Aufnahmen der Supermodels machte, der erste, der dreimal einen Pirelli-Kalender fotografierte, und der erste, der jemals den Auslöser für das Cover von Anna Wintours US Vogue drückte. Diese außergewöhnlichen Leistungen hielten ihn während seiner gesamten Karriere an der Spitze der internationalen Mode- und Prominentenwelt. Aber jenseits dieser schillernden Liste von ersten Plätzen ist Lindbergh auch bekannt für seine überzeugenden Erzählungen von dauerhafter Schönheit. Seine durchdringenden Porträts zelebrieren Schönheit in unzähligen Formen, überdauerten all die Jahre und trotzten dem Alter.

Lindbergh begann seine Karriere als Schaufensterdekorateur für die Duisburger Kaufhäuser Karstadt und Horten. Nach Reisen und einem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Berlin schloss er sich zusammen mit den Fotografen Helmut Newton, Guy Bourdin und Hans Feurer der Stern-Verlagsgruppe an. Lindberghs Werk zeichnet sich durch eine dunkle Kinoqualität und mutigen Realismus aus und wurde von Straßenfotografen und Fotojournalisten wie Dorothea Lange, Henri Cartier-Bresson und Garry Winogrand beeinflusst. Seine Weigerung, sich an Schönheitsstandards zu halten, einschließlich der exzessiven Retusche und der zwanghaften Perfektion, die in der Modebranche Standard sind, unterschied ihn stets von seinen Kollegen.

TASCHENs Bücher über Peter Lindbergh bieten einen Überblick über sein umfangreiches Werk und vermitteln einen einzigartigen Blick auf seine Biografie. Sie umfassen Leitartikel, Titel und Porträts von Zeitschriften wie The New Yorker, Rolling Stone, Vanity Fair, Harper's Bazaar US, Wall Street Journal Magazine, The Face, Visionaire, Interview und W. Und natürlich wäre keine Veröffentlichung über Lindbergh vollständig ohne seine Aufnahmen von Linda Evangelista, Naomi Campbell, Tatjana Patitz, Cindy Crawford und Christy Turlington, die ein neues Zeitalter von Schönheit, Mode und Weiblichkeit einläuteten.