Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Leben auf der Flucht - Sebastião Salgados Klassiker zum Thema Exil, Migration und Vertreibung

Leben auf der Flucht

Sebastião Salgados Klassiker zum Thema Exil, Migration und Vertreibung

Sebastião Salgado. Exodus

US$ 70
Ausgabe: Englisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
  • „In einem Balanceakt zwischen Dramatik der Situation und ästhetischem Anspruch an Aufbau und Komposition seiner preisgekrönten Fotografien führt Salgado uns einen Prozess globaler Verelendung vor Augen, aus dem wir uns als Akteure im globalen Zusammenspiel ökonomischer und politischer Prozesse nicht mit voyeuristischer Schaulust entziehen können… Seit Jahrzehnten porträtiert Salgado Menschen, die durch Krieg, Völkermord, Unterdrückung, Elend und Hunger gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen und sich auf eine Reise ungewissen Ausgangs zu begeben. Ohne Betroffenheitspathos, ohne erhobenen Zeigefinger. Auch ohne Lösung, präpotente Schlauheit oder Bevormundung.“

    — Standard, Wien
  • „Auf den ersten Blick offenbart sich die Meisterschaft, mit der der Magnum-Fotograf hier ein beeindruckendes Werk geschaffen hat… Gemeinsam mit seiner Frau Lélia schuf Salgado ein einfühlsames und zugleich tieftrauriges Buch. Es zeigt starke und gebrochene Menschen ebenso wie lebenshungrige und glückliche. Aber es zeigt auch unverblümt das Elend und den Tod… Der neu aufgelegte Bildband ist ein bewegendes und monumentales Buch.“

    — Fotohits, Heidelberg
  • “In the freakish hyper-reality of 2016, where tragedy upon tragedy dominate news cycles, a collection like Exodus adds historical context to the global story of humanity on the move.”

    — British Journal of Photography, London
  • „Salgados Fotobuch-Ikone Exodus ist einer der wichtigsten Bildbände der letzten 25 Jahre… Die grandiosen, zeitlos aktuellen Bilder dieses Bandes haben viel zu Salgados heutigem Ruf als einer der besten Fotografen unserer Tage beigetragen. Wenn Bilder etwas bewirken können, dann kann Exodus als bewegender Appell an die Menschlichkeit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der gegenwärtigen Flüchtlingsströme leisten.“

    — Foto Magazin, Hamburg
  • „In seinem wuchtigen Bildband Exodus, den der TASCHEN Verlag neu herausgebracht hat, setzt der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado den Menschen auf der Flucht ein würdevolles und trotz allen Elends, das aus den grobkörnigen Schwarzweißbildern mit ihren harten Kontrasten spricht, auch tief beeindruckendes Denkmal.“

    — Deutschlandradio Kultur, Berlin
  • „Fast 20 Jahre später bringt Sebastião Salgado dieses Werk unter dem Titel Exodus neu heraus, ebenso den parallel entstandenen Bildband Kinder. Seine eindringlichen Schwarz-Weiß-Fotografien haben nichts von ihrer Aktualität verloren… Die Bilder sind ähnlich, nur die Gesichter haben sich geändert… Salgado kämpft mit seinen Bildern für Menschlichkeit.“

    — Spiegel Online
  • „Der wiederaufgelegte Fotoband Exodus von Sebastião Salgado zeigt das menschliche Gesicht der Entwurzelung… Es sind Bilder der Armut, der Erniedrigung, der Entbehrung. Aber auch Bilder der Würde und der Hoffnung, die unter den schwierigsten Umständen jederzeit aufscheinen können… Erst heute erkennt man den Wert des filtrierenden Blicks eines hervorragenden Fotografen. Nicht die Verbrämung der Zustände vermittelt uns die Schönheit dieser Bilder, sondern ein tiefer Respekt vor dem Schicksal dieser Menschen.“

    — SonntagsZeitung, Zürich