Facebook Pixel
Main SR only Anker

Peter Beard

Edition von 2.250 Exemplaren
Hardcover in einer Schlagkassette mit Buchständer, 13,6 x 19,7 in., 41,18 lb, 616 Seiten
US$ 12.500
Diese Ausgabe ist ausverkauft. Gelegentlich werden jedoch wieder Exemplare verfügbar. Bitte tragen Sie sich in unsere Warteliste ein, damit wir Sie informieren können, wenn diese oder eine ähnliche Ausgabe wieder verfügbar ist.
Dieses gewaltige, ledergebundene Werk präsentiert Peter Beards Leben und Wirken in Kenia als Zeugnis seiner Leidenschaft und Abenteuerlust, aber auch der ökologischen Krise. Erstmals vereint es Beards mit anderen Arbeiten in kleinerem Maßstab und bemerkenswerten Doppelseiten aus seinen Tagebüchern. Dazu zeigen Detailvergrößerungen all die Feinheiten seiner akribischen Notizen und Zeichnungen neben den Steinen, Knochen und anderen Kleinigkeiten, die Beard zur Seitengestaltung dienten.

Limited Edition von 2.250 Exemplaren, jedes von Peter Beard signiert.

Eine atemberaubende Reise in die Welt des Peter Beard

Limitiert auf 2.250 vom Künstler signierte Exemplare
Die schmerzlichsten Bilder sind die von verwesenden Elefanten, deren Knochen nach und nach eine beeindruckende Skulptur bilden. Eine Skulptur, die nicht einfach eine abstrakte Form ist, sondern eine Erinnerung an den Lauf des Lebens, an Verzweiflung und Sinnlosigkeit.” - Francis Bacon über die Fotografien von Peter Beard.

Er war Fotograf, Sammler, Tagebuchschreiber und Buchautor: Peter Beard hat sein ganzes Leben zu einem Kunstwerk gemacht. Aus dem jungen Mann, der seine Tagebücher illustrierte, wurde ein ernsthafter Künstler, der sich in der internationalen Szene eine zentrale Position eroberte. Er arbeitete mit Francis Bacon, Salvador Dalí und Andy Warhol; er ging mit Truman Capote und den Rolling Stones auf Tour; er machte Bücher mit Jacqueline Onassis und Mick Jagger. Als Modefotograf nahm er Stars wie Veruschka mit nach Afrika und brachte andere – am bekanntesten ist Iman – in die Vereinigten Staaten. Seit er ein Teenager war, liebte er Naturgeschichte und Wildlife. Er las die Bücher von Isak Dinesen (Karen Blixen), fuhr nach Kenia, lernte die Autorin kennen und schätzen; und kaufte ein Stück Land neben dem ihrem. Das war in den frühen 1960ern, als man noch im großen Stil auf Safari ging und all das koloniale Flair verspürte, das Beard aus Jenseits von Afrika kannte – doch die Zeiten änderten sich allmählich. Beard erlebte die Bevölkerungsexplosion in Kenia mit, das Ende der Ressourcen und die Bedrohung vieler Tierarten (darunter die Elefanten von Tsavo, die zu zehntausenden inmitten einer ausgelaugten Landschaft starben) und dokumentierte all diese Erfahrungen in seinen Tagebüchern, Fotografien und Collagen. Mit seinen einzigartigen und manchmal schockierenden Werken arbeitete er gegen den Zeitgeist; er zeigte die verendeten Körper wie sie waren und beschrieb seine Eindrücke sorgfältig auf der Schreibmaschine und mit der Hand; manchmal war Blut seine Tinte.

Dieses außergewöhnliche Buch zeigt Peter Beards Collagen: zum ersten Mal gemeinsam in einer Größe reproduziert, die sie schon immer besitzen sollten – viele Werke können sogar aufgeklappt werden. Die weiteren Seiten füllen hunderte von Arbeiten und Tagebucheinträgen kleineren Formats. Sie zeigen jedes Detail – von Beards exakter Handschrift und von Alten Meistern inspirierten Gemälden bis zu Steinen, Knochen und Bissabdrücken von Tieren. Dieses opulente und wunderschön gestaltete Buch ist als limitierte Art- und Collector’s Edition erhältlich, wird mit einem Holzständer geliefert und ist in sich selbst ein Kunstwerk.

Highlights:
 
  • Speziell angefertiger Holzständer
  • XXL-Format: 34,5 x 50 cm mit 5 Fold-outs
  • Hauptband: 200 Seiten mit Tagebucheinträgen und 294 Seiten mit Collagen
  • Original-Essay des Fotokritikers Owen Edwards
  • Bonus-Begleitbuch PB 2 mit Index für alle Bilder im Hauptbuch, persönlichen Fotos und Frühwerken des Künstlers, Interview mit dem Künstler (geführt von Steven M.L. Aronson), Facsimile-Nachdruck von Beards handgeschriebenem Essay für die erste und vergriffene Ausgabe des Magazins Blind Spot (1993), umfangreicher Bibliographie und Ausstellungssliste
  • Alle Farbillustrationen sind farb-getrennt und in Pan4C reproduziert, der derzeit besten Reproduktionstechnik, die unschlagbare Intensität und brillante Farben möglich macht
Der Künstler

Peter Beard (1938–2020) begann schon als junger Mann, Tagebuch zu schreiben und zu fotografieren. Nach seinem Abschluss in Yale entwickelte er ein großes Interesse für Afrika. In den 1960er- und 1970er-Jahren arbeitete Beard im Tsavo-Nationalpark, im Aberdare-Gebirge und am Rudolfsee in Kenia. Als kreativer Chronist fotografierte, schrieb und malte Beard – die daraus entstehenden Collagen spiegeln seine persönlichen Erfahrungen wie auch den Wandel unserer Zeit wider.

Die Autoren

Steven M. L. Aronson, ein ehemaliger Verleger, ist Schriftsteller und Herausgeber. Er editierte und publizierte Peter Beards Buch Longing for Darkness und schrieb das TV-Special The End of the Game. Er ist der Autor von HYPE und der Co-Autor von Savage Grace.

Owen Edwards schreibt seit mehr als 30 Jahren über Fotografie, unter anderem für American Photographer, New York Times Magazine und den Smithsonian.

Die Herausgeber

Ruth Ansel ist eine bekannte und preisgekrönte Artdirektorin – ihre innovative Arbeit erschien seit den 1960ern in einigen der erfolgreichsten amerikanischen Mode- und Kunstmagazine. Das Ansel Design Studio (gegr. 1992) produzierte internationale Modekampagnen und Bücher mit Fotografen wie Peter Beard, Richard Avedon und Annie Leibovitz.

Nejma Beard ist geschäftsführende Direktorin des Peter Beard Studio. In Kenia geboren und aufgewachsen hatte sie ähnliche Erfahrungen wie Beard gemacht, mit dem sie eine tiefe Seelenverwandtschaft verband. Diese enge Vertrautheit und die Hingabe an einen Ort und ein Volk prägten ihre einzigartige Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die ernste Sorge um die Zukunft der Welt und ihr ökologisches und humanitäres Engagement.

David Fahey ist Mitbesitzer der Fahey/Klein Galerie in Los Angeles. Im Lauf seiner 31jährigen Karriere war er an der Herstellung von mehr als 45 Büchern über Kunstfotografie beteiligt. Er ist Co-Vizepräsident der Herb Ritts Foundation und sitzt im Beratungsgremium für Fotografie des J. Paul Getty Museum.

Peter Beard
Edition von 2.250 Exemplaren
Hardcover in einer Schlagkassette mit Buchständer, 13,6 x 19,7 in., 41,18 lb, 616 Seiten
David Bailey

David Bailey

„Peter war schon immer Peter Beard. Er ist einzigartig. Einen solchen Kerl hat es seit Richard Burton (dem Forscher, nicht dem Schauspieler) oder dem Pflanzensammler George Forrest nicht mehr gegeben. Wenn ich seinen Namen höre, muss ich immer gleich an Afrika und all diese anderen abenteuerlichen Gestalten denken. Peters ganze Magie steckt in diesem wunderschönen Band.“
Illustration: Robert Nippoldt
Peter Beard

Peter Beard

US$ 150
Peter Beard. The End of the Game

Peter Beard.
The End of the Game

US$ 100