Facebook Pixel
Main SR only Anker

Ai Weiwei. The China Bag ‘Cats and Dogs’

Limitierte Edition von 2.500 Exemplaren
Tasche aus PVC mit transparentem Inlay, 47 x 64,5 cm; Passepartout für die Rahmung
US$ 500
Bitte registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse – wir informieren Sie gerne über die Verfügbarkeit dieses Titels:
Der Scherenschnitt ist eine traditionelle chinesische Kunstform, die 2.000 Jahre zurückreicht. Die farbigen, aufwendig geschnittenen Papiere dienen als Medium, um Geschichten zu erzählen – bei Festen, für Gebete sowie als alltägliche Dekoration. Die rote Tasche greift als Motiv einen Scherenschnitt auf, den Ai Weiwei als Teil seines 2019 bei TASCHEN erschienen Papercut Portfolio kreiert hat: Cats and Dogs, seine Reflektion über Arbeiten aus den 1990er Jahren, als er aus New York nach Peking zurückgekehrt seine künstlerische Identität fand.

Limitierte Auflage von 2.500 Exemplaren

Tasche von Ai Weiwei in limitierter Edition

Die China Bag ‘Cats and Dogs’

„In meiner Arbeit geht es oft darum, Objekte neu zu definieren“, sagt Ai Weiwei. In seinen Werken benutzt er vorgeschichtliche Tonvasen, antike Möbel, abgerissene Holzpagoden oder die in China früher allgegenwärtigen Fahrräder und verändert unsere Wahrnehmung dieser Objekte. In der Sammleredition der China Bags überträgt Ai jetzt die 2000 Jahre alte Kulturtechnik des chinesischen Scherenschnitts auf einen alltäglichen Gebrauchsgegenstand: die Tragetasche. Die China Bags sind einerseits Kunstobjekte – die im mitgelieferten Passepartout gerahmt und an die Wand gehängt werden können – und andererseits dank einer durchsichtigen Innentasche voll benutzbar. Ai Weiweis filigran lasergeschnittenes Design und das transparente Inlay sind aus widerstandsfähigem PVC-Kunststoff gefertigt. Die Tasche erscheint in limitierter Auflage exklusiv für TASCHEN.

Als Motiv dieses roten „Shoppers“ wählte Ai seinen Scherenschnitt Cats and Dogs, der eine entscheidende Phase in seinem Werk reflektiert: die Zeit nach seinem elfjährigen New-York-Aufenthalt und der Rückkehr nach China 1993 bis zum Bau seines Caochangdi-Wohnhauses und -Ateliers am Stadtrand von Peking im Jahr 1999. Wir sehen seinen ausgestreckten Mittelfinger, den er der Verbotenen Stadt zeigt – das erste Werk seiner Studies of Perspective, bei denen er auf diese Weise globale Sehenswürdigkeiten „vermaß“. Das Wort „FUCK“ ist ein weiteres, bekanntes Motiv aus Ai Weiweis Peking-Jahren, das als riesiges Neonschild in seinem Ateliergarten aufgestellt war. Die Neolithischen Vasen mit Coca-Cola-Schriftzug stammen aus der Serie Han Dynasty Urn with Coca-Cola Logo (1994) und stehen hier auf Tischen der Ming- und Qing-Dynastien. Alle Arbeiten werden so gezeigt, wie sie im Atelier zu sehen wären: umgeben von Tieren, vor allem den Hunden und unzähligen Katzen, die sich frei auf dem Gelände bewegen.

Limitierte Edition von 2.500 Exemplaren
Ai Weiwei. The China Bag ‘Cats and Dogs’
Limitierte Edition von 2.500 Exemplaren
Tasche aus PVC mit transparentem Inlay, 47 x 64,5 cm; Passepartout für die Rahmung

Der hier gezeigte Bilderrahmen dient nur zu Anschauungszwecken; die Tasche wird ungerahmt, aber mit einem Passepartout verkauft.

Ai Weiwei. The China Bag ‘Cats and Dogs’
Ai Weiwei.
The China Bag ‘Cats and Dogs’
Limitierte Edition von 2.500 Exemplaren
US$ 500
Ai Weiwei. The China Bag ‘Cats and Dogs’
Registrierung für Verfügbarkeitsinfo