Facebook Pixel
Main SR only Anker

The Office of Good Intentions. Human(s) Work

Softcover with trimmed pages and ring binder hole punches, 6,7 x 8,7 in., 2,41 lb, 592 Seiten
US$ 60
Ausgabe: Englisch
Ausgabe: Englisch
Verfügbarkeit: Oktober 2022
Betreten Sie das amerikanische Büro – von Marcel Breuers IBM-Campus bis Lil Miquelas Instagram-Profil. Dieses Buch beleuchtet den Arbeitsplatz in all seinen Formen, von den 1970ern bis in die Zukunft. Mit 12 Essays und Fotostrecken von Iwan Baan führt es Sie auf die Spuren globaler Trends modernen Bürodesigns.

Büroarchitektur

Einsichten in die moderne Arbeitskultur
Begleiten Sie die Architekten Florian Idenburg und LeeAnn Suen auf ihrer Reise durch eine umfangreiche Sammlung von Objekten, Systemen und Gebäuden, die seit dem Aufkommen des Internets den amerikanischen Büroraum prägen. Anhand von Geschichten und Gedanken legen Idenburg und Suen die Beziehungen zwischen Raum, Arbeit und Menschen frei und erforschen die Absichten und treibenden Kräfte hinter der Entwicklung des Bürodesigns für den arbeitenden Menschen.

In zwölf Essays untersucht dieses Buch die räumlichen Typologien und globalen Phänomene, die das Büro während des letzten halben Jahrhunderts geprägt haben. Sie beschäftigen sich unter anderem mit der Rückkehr der Arbeitsvereine, dem Aufstieg des Firmenfests, dem Weg des charismatischen Gurus, der Abschaffung der Stechuhr und der Gestaltung von Spielplätzen am Arbeitsplatz. Wir radeln durch Frank O. Gehrys radikale, verspielte Räume für digitale Werbeweltnomaden, taumeln unter dem Gewicht von Stapeln von Lochkarten, fühlen die Passform unserer Körper im Aeron Chair, führen Telefonate im Bett von Hugh Hefner und scrollen durch Lil Miquelas Feed. Fotografische Essays von Iwan Baan liefern visuelle Nutzungsanalysen bekannter Büroprojekte, wie Marcel Breuers IBM-Campus in Florida und den Atriumgarten der Ford Foundation in Manhattan. Dazwischen stellen Kataloge Produktreihen experimenteller Arbeitsplatzutensilien vor sowie zukunftsweisende Werbung für Bürogebäudeteile, digitales Zubehör und Renderings spekulativer Arbeitsplätze. Jeder Katalog schlägt eine Brücke zwischen der Bürorealität von heute und unseren Ideen für ihre Alternativen von morgen.

Dieses Buch bietet Architekten, Geschäftsleuten und Arbeitnehmern einen theoretischen Hintergrund. Mit Neugier und Skepsis nähert es sich Räumen und Lösungen für das menschliche Arbeiten und verfolgt den Wandel von der Arbeit zum Beruf und von der Lochkarte zum "Playbor", jenem Phänomen, das Arbeit als spielerischen Prozess sublimiert und sich aus "play" (Spiel) und "labor" (Arbeit) ableitet. Es beschreibt den Weg unserer heute erlebten Erfahrungen in eine unvorhersehbare erdachte Zukunft.
Die Autoren

Florian Idenburg ist als Architekt in New York ansässig und Mitbegründer von SO – IL (mit Jing Liu). Seit Jahren widmet sich SO – IL der Zukunft der Arbeit und entwarf in diesem Zusammenhang gemeinsam mit Knoll eine Reihe von Arbeitsräumen, die auf der Idee eines Büros ohne Schreibtische basieren. Ferner leitete Idenburg mehrere Forschungs- und Designstudios an der Harvard Graduate School of Design, die Arbeitsplatzarchitektur aus dem Blickwinkel der Technik, der Unternehmensforschung und -entwicklung sowie der Regierungsarbeit erforschte.

LeeAnn Suen ist eine in Boston ansässige Architektin mit einem MArch der Harvard University Graduate School of Design. Dort war sie am ersten Band von Oblique (Journal of Critical Conservation) beteiligt und drei Jahre lang als Redakteurin von Open Letters tätig, einer zweiwöchentlich erscheinenden Publikation, die sich in Form von Briefen mit Architektur- und Designthemen befasst. Sie schrieb für Portman's America und Other Speculations (2017) und recherchierte für die Oxford Bibliography of Postmodern Architecture. Ihre Schriften und Forschungen thematisieren Fragen des Eigentums, der Kolonisierung und Beschäftigungsformen der menschlichen Gesellschaft.

Der Fotograf

Nach dem Studium der Fotografie an der Royal Academy of Arts in Den Haag arbeitete Iwan Baan zunächst als Dokumentarfotograf, bevor er sich darauf spezialisierte, Menschen in Interaktion mit ihrer baulichen Umgebung aufzunehmen. Berühmt wurde er durch seine Fotos von informellen Siedlungen wie im Torre David in Caracas – auf der Architekturbiennale 2012 in Venedig erhielt er dafür den Goldenen Löwen für die beste Installation. Seine Arbeiten wurden im Museum of Modern Art, in der Architectural Association in London, und im AIA New York Center ausgestellt und sind fester Bestandteil von Architektur-, Design- und Lifestyle-Publikationen auf der ganzen Welt.

The Office of Good Intentions. Human(s) Work
Softcover with trimmed pages and ring binder hole punches, 6,7 x 8,7 in., 2,41 lb, 592 Seiten
ISBN 978-3-8365-7436-5
Ausgabe: Englisch
The Office of Good Intentions. Human(s) Work
The Office of Good Intentions.
Human(s) Work
US$ 60
The Office of Good Intentions. Human(s) Work