Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer!

Entdecken Sie unsere Bestseller
Zwischensumme0 Artikel0
Warenkorb ansehen

The Little Book of Tom. Blue Collar

Hardcover14 x 19.5 cm0.41 kg192 Seiten15Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch Verfügbarkeit: Auf Lager
Ob Cowboy, Bauarbeiter, Holzfäller, Docker oder Trucker: Tom of Finlands malochende Macho-Männer bestehen praktisch nur aus Schwellkörpern, haben ein Studium an der Muskelakademie absolviert und sind daran gewöhnt, schwere Dinge zu heben. Unser griffiger Band blickt tief in die engen Jeans echter Kerle.
The Little Book of Tom. Blue Collar

The Little Book of Tom. Blue Collar

15

Wo der Hammer hängt

Sexgötter mit Gewerkschaftsausweis: Toms Helden der Arbeiterklasse

Als Junge schwärmte Tom für einen strammen Landarbeiter, der die Felder nahe dem Wohnhaus von Toms Familie beackerte. Finnland, so die Mär, ist ein Land, das mit kernigen Burschen reich gesegnet ist, die im Eiswasser angeln, in endlosen Wäldern unermüdlich Holz fällen und auf Bauernhöfen immerzu Hafer, Roggen und Gerste dreschen. Tom, ein eher sensibler Typ, bewunderte diese Raubeine in ihrer derben Kluft: „Als ich jung war, wurde Leder von Leuten getragen, die im Freien arbeiteten, weil es sie warm hielt. Alle Männer, die Leder trugen, gehörten zu jenem Typus Mann, den ich anhimmelte.“

Die Folgen dieser pubertären Prägung sind bekannt: In den USA ergänzte Tom das rustikal-ländliche Personal seiner Sexfantasien um klassische amerikanische Malochergestalten, um hypermaskuline Trucker, behelmte Bauarbeiter und Monteure, um Zirkushandlanger und natürlich um die Figur des Cowboys mit all ihren sexuellen Implikationen – allesamt Archetypen tougher Männlichkeit und damit die idealen Bewohner des mythischen „Tomlands“. The Little Book of Tom: Blue Collar zeigt neben Toms Comics und Illustrationen auch Material aus seinem privaten Archiv, Skizzen, Fotos und historische Filmbilder und -plakate.
Der Künstler

Touko Laaksonen, der Junge, der als Tom of Finland (1920-1991) berühmt werden sollte, begann bereits mit fünf Jahren Cartoons zu zeichnen. Touko wusste schon früh, dass Frauen ihn weniger interessieren als Männer, und so ist es kaum verwunderlich, dass seine bevorzugten Modelle echte Kerle aus seiner Heimat Finnland waren. Er studierte Kunst in Helsinki und war erfolgreich in der finnischen Werbeindustrie tätig – im Verborgenen arbeitete er aber immer weiter an seinen zunehmend erotischer werdenden Zeichnungen hyper-maskuliner Männer. Als er 1957 einige seiner homoerotischen Bilder im amerikanischen Magazin Physique Pictorial unter dem Pseudonym Tom of Finland veröffentlichte war die Legende geboren. Bis in die späten sechziger Jahre wurden Toms „schmutzige Zeichnungen“ zu einer Art Norm für homosexuelle Kunst und Toms Männer zur Schablone eines neuen schwulen Selbstbewusstseins. Toms Kunst spielt bis heute eine wichtige Rolle in Sachen Selbstvertrauen, positiver Selbstdarstellung und Öffnung der Gay-Community.

Die Herausgeberin

Dian Hanson hat von 1976 bis 2001 verschiedene Herrenmagazine produziert, darunter Juggs, Outlaw Biker und Leg Show, und wurde dann Herausgeberin der TASCHEN Sexy Books. Zu ihren Büchern für TASCHEN gehören die Serie der body parts, The Art of Pin-up, Masterpieces of Fantasy Art und Ren Hang.

The Little Book of Tom. Blue Collar
Hardcover14 x 19.5 cm0.41 kg192 Seiten

ISBN 978-3-8365-8865-2

Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch