Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer!

Entdecken Sie unsere Bestseller
Zwischensumme0 Artikel0
Warenkorb ansehen
Updated Edition

Ralph Gibson. Nude

70

Bitte registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse - wir informieren Sie gerne, wenn dieser Titel verfügbar ist:

Ausgabe: Mehrsprachig (Deutsch, Englisch, Französisch)Verfügbarkeit: Coming soon
Meisterfotograf Ralph Gibson präsentiert eine exquisite Sammlung seiner besten Aktaufnahmen. Geheimnisvoll, emotional, sorgfältig komponiert und voll subtiler Provokationen, erweisen Gibsons traumartige Bilder historischen Größen wie Man Ray oder Edward Weston die Reverenz. Der Band wird ergänzt durch ein ausführliches Interview, das der Maler Eric Fischl mit dem Fotografen führte.
Hardcover9.3 x 12.4 in.5.72 lb352 Seiten
Updated Edition
Ralph Gibson. Nude

Ralph Gibson. Nude

70

Körperlandschaften

Die schönsten Akte von Ralph Gibson

Aktfotografie macht nur einen Teil seines Werkes aus, doch der weibliche Körper ist ein bevorzugtes Motiv des New Yorker Meisterfotografen Ralph Gibson. „Die menschliche, insbesondere die weibliche Figur ist vor allen anderen das älteste Thema der Kunstgeschichte. Es steckt einfach so viel darin. Ich wollte mit diesem Buch zeigen, wie vielfältig man damit umgehen kann, man stößt praktisch an keine Grenzen“, so Gibson. Traumartig und surreal sind gerne gebrauchte Begriffe, wenn es darum geht, seine Bildsprache zu beschreiben. Selten sieht man einen Ganzkörperakt; durch subtil gewählte Ausschnitte und ein sorgfältig komponiertes Spiel von Licht und Schatten gewinnen seine Bilder Tiefe und ihre charakteristische, mitunter geheimnisvolle Anmutung: „Ich möchte, dass meine Bilder nicht ereignisreich sind, sondern alles offenlassen.“

Als im Format verkleinerte und aktualisierte Neuauflage von TASCHENs vergriffener Collector’s Edition präsentiert Nude Gibsons eleganteste Akte, Bilder von luzider Erotik, die Größen wie Man Ray oder Edward Weston Reverenz erweisen. Ergänzt wird der Band durch ein ausführliches Interview, das der Maler Eric Fischl mit Gibson führte.
Der Fotograf

Ralph Gibson begann während seines Dienstes in der US-Marine in den 1950er Jahren zu fotografieren und assistierte später Dorothea Lange und Robert Frank, bevor er in New York sein eigenes Atelier eröffnete. Gibson erhielt Stipendien des NEA und der Guggenheim-Stiftung und wurde 2002 von der französischen Regierung zum Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt.

Der Autor

Eric Fischl ist ein international bekannter figurativer Maler und Bildhauer. Er absolvierte seine Ausbildung in Arizona und Kalifornien und lebt mit seiner Frau, der Malerin April Gornik, in der Region um New York.

Ralph Gibson. Nude
Hardcover23.7 x 31.6 cm2.59 kg352 Seiten

ISBN 978-3-8365-6888-3

Ausgabe: Mehrsprachig (Deutsch, Englisch, Französisch)
Laden Sie hier Produktbilder herunter

4.8

/5

22 Bewertungen

Erfrischend geschmackvolle Aktfotos

Peter,29. Januar 2022
Wunderschönes Buch mit technisch wunderbarer Lichtsetzung und Gestaltung. Sehr zu empfehlen, gerade für diesen Preis!

Meisterwerk

Heinz,28. Oktober 2021
Dieses Buch mit fast nur Schwarz und Weiß-Fotografien zu einem Thema zeigt es sehr deutlich. Farbe ist nicht immer von Vorteil !

Super

Robert,27. Oktober 2021
Wie immer ein sehr schönes Taschen-Buch!

Fantastische Bilder

Axel,27. Oktober 2021
Ein toller Fotograf Ein sehr gutes Buch mit fantastischen Bilder.

Excellent

Zoltan,16. November 2021
Ralph Gibson is a true master. Is a first class book and the quality is to the highest standards. The images are exquisite and show the details of a woman's body, both in parts and in total. This book is one that you will keep.

Two good reasons

Marcello C.,7. November 2021
A first good reason for having this book is that Gibson's photos aren't easy to find. A second good reason is that Gibson is an unusual nude photographer. You will not have glossy nudes of fashion models with manicured details and very fine grain. Gibson's models are often "normal" but, on the contrary, the shots, the poses are unusual. But these photos are striking. They almost always strike subliminally. Gibson accesses the senses in an indirect, collateral way. And the color photos are even more insidious, which seem out of fashion, out of fashion.