Bestseller

Sortiert nach:
Seite 1 2
Yang Liu. Mann trifft Frau
Sebastião Salgado. GENESIS
NYT. 36 Hours. Europa
National Geographic. In 125 Jahren um die Welt (XL-Format)
1.
2.
3.
4.
Hardcover, 5.1 x 5.1 in., 128 Seiten
$ 15
Hardcover mit 17 Ausklappern, 9.6 x 14.0 in., 520 Seiten
$ 69.99
Flexicover, 6.6 x 9.4 in., 644 Seiten
$ 39.99
Hardcover, 3 Bände im Schuber, 11.0 x 15.4 in., 1404 Seiten
$ 499
Zeit, die gängige Rollenverteilung von Mann und Frau einem Reality Check zu unterziehen. Mit ihrer täuschend simplen Bildersprache nimmt die bekannte Grafikerin Yang Liu typische Erfahrungen, Herausforderungen und Situationen unter die Lupe, denen Männer und Frauen heute ausgesetzt sind - von uralten Klischees bis zu aktuellen Debatten, von der Vorstandsetage bis ins Schlafzimmer.
Die atemberaubenden Schwarz-Weiß-Fotos aus dem GENESIS-Projekt sind geografisch in fünf Kapitel unterteilt: Im Süden des Planeten, Zufluchtsorte, Afrika, Nördliche Weiten, Amazonien und Pantanal
Die New York Times präsentiert 125 Wochenendtrips in die schönsten Ecken des Kontinents
Die Entdeckung der Welt seit 1888. Eine Reise durch die Zeit mit dem beliebtesten Fotomagazin des Planeten. Jeder der drei Schuber wandelt sich im Nu zum Buchständer. Limitierte Ausgabe von weltweit 125.000 Exemplaren
Helmut Newton. SUMO. Revised by June Newton (XL-Format)
Keel's Simple Diary Volume One
The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern
The Art of Pin-up (XL-Format)
5.
6.
7.
8.
Hardcover mit Begleitheft und Buchständer, 10.5 x 14.7 in., 464 Seiten
$ 150
Flexicover, 11.7 x 16.6 cm, 136 Seiten, $ 15
Hardcover, 10.2 x 13.4 in., 300 Seiten
$ 59.99
Hardcover, 11.4 x 15.6 in., 546 Seiten
$ 200
Das teuerste Buch des 20. Jahrhunderts jetzt im XL-Format und von June Newton überarbeitet
Philipp Keel's Simple Diary™. Der Toptitel in TASCHEN-Stores rund um die Welt
Eine Hommage an den beliebtesten Sport der Welt in seiner glorreichsten Dekade. Anhand von großartigen Fußballfotos sowie Texten von preisgekrönten Fußballjournalisten hat Herausgeber Reuel Golden eine spektakuläre Liebeserklärung an die Glanzzeit des Fußballs in all ihren Facetten zusammengestellt: inklusive Freud und Leid, Fans und Hooligans, legendären Spielen, stilbildenden Koteletten und Superstars wie Beckenbauer, Best, Cruyff und Pelé.
Ein dickes fettes Sahneschnittchen, serviert von Dian Hanson. Diese extraüppige Collector’s Edition im XL-Format ist die umfassendste Sammlung von Pin-Up-Künstlern, die es je gab. Mit besonders ausführlichen Porträts von Gil Elvgren, George Petty und Alberto Vargas.
Das Buch der Symbole. Betrachtungen zu archetypischen Bildern
Keel's Simple Diary™ Volume Two
Annie Leibovitz (Collector's Edition)
Der Erste Weltkrieg in Farbe
9.
10.
11.
12.
Hardcover, 6.6 x 9.4 in., 808 Seiten
$ 39.99
Flexicover, 11.7 x 16.6 cm, 136 Seiten, $ 15
Hardcover mit Ausklappern, Begleitbuch und Buchständer, 19.7 x 27.2 in., 476 Seiten
$ 2,500
Hardcover, 8.3 x 11.2 in., 384 Seiten
$ 59.99
Von Auge über Ei bis zum Regenschirm: Archetypische Symbole und ihre Geschichte
Der Folgeband zum TASCHEN-Bestseller - in sechs neuen prächtigen Farben!
Das Leibovitz-Prinzip: Starfotografin Annie Leibovitz im SUMO-Format.
Erhältlich in vier Cover-Varianten, jeweils mit einem von Marc Newson entworfenen Buchständer. Limited Collector’s Edition von 9.000 signierten und nummerierten Exemplaren.
Annie Leibovitz’ SUMO präsentiert auf zugleich intime und ikonische Weise einige der berühmtesten Schauspieler, Musiker, Künstler, Schriftsteller, Sportler und Geschäftsleute unserer Zeit. Die auf 9.000 signierte und nummerierte Exemplare limitierte Porträtsammlung ist in vier Cover-Varianten erhältlich und wird mit einem von Marc Newson entworfenen Buchständer sowie einem umfassenden Begleitbuch präsentiert.
100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs zeigt dieser Band zum ersten Mal die einzigen farbigen Aufnahmen des Kriegs von 1914-1918. Die aus Archiven in Europa, den USA und Australien zusammengetragenden Autochrome wurden über alle Grenzen des Konflikts hinweg von einer kleinen Gruppe von Fotopionieren jener Zeit aufgenommen, darunter Paul Castelnau und Charles C. Zoller.
Seite 1 2