Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Zaha Hadid

Zaha Hadid

Radikale Architektur

Bücher

6 Ergebnisse | Top

T-Time

1 Ergebnis | Top

Zaha Hadid

Top

Als Dame Zaha Hadid CBE im März 2016 im Alter von 65 Jahren starb, hinterließ sie ein beeindruckendes Vermächtnis preisgekrönter Architektur, die im Laufe mehrerer Jahrzehnte auf der ganzen Welt entstand. Hadid, die für ihre innovativen und einzigartigen Entwürfe, Riesenprojekte und Gebäude berühmt ist und als erste weibliche Architektin den Pritzker-Preis gewann, entwickelte im Laufe ihrer Karriere einen typischen Stil aus ausdrucksstarken, fließend-organischen Formen. Ihr Mix aus unterschiedlichen Bauformen bildet die gleichzeitige Harmonie und Dissonanz des modernen Lebens ab. Und sie hatte damit einen phänomenalen Erfolg: Zu Lebzeiten dokumentierten zahlreiche Bücher ihr Werk und sie wurde mit prestigeträchtigen Aufträgen, Ehrentiteln und Preisen überhäuft, darunter die Goldmedaille des RIBA (Royal Institute of British Architects).

Mit ihren kühnen, kurvig-geschwungenen Gebäuden transzendierte die irakisch-stämmige Britin gängige Kategorien und Klischees. Sie entwarf Hunderte von ikonischen, auffälligen Strukturen rund um den Erdball, darunter das MAXXI Museum in Rom, das Opernhaus in Guangzhou/China, das Wissenschaftszentrum Phaeno in Wolfsburg sowie das Zentralgebäude des BMW-Werks in Leipzig. 2006 zeigte das Guggenheim Museum in New York eine Retrospektive ihres gesamten Schaffens bis dato – Highlight einer langen Reihe von Ausstellungen zu ihrem Werk in Museen weltweit. Ihr innovativer Einsatz von Parametrik und ihr futuristischer Stil begründeten ihren frühen Aufstieg zur globalen Figur. 1988 waren ihre Entwürfe Teil der bahnbrechenden, von Philip Johnson und Mark Wigley kuratierten Ausstellung „Deconstructivism In Architecture“ im New Yorker Museum of Modern Art. Hadid war zunächst Studentin und später berufliche Partnerin von Rem Koolhaas. 1980 gründete sie in London ihre eigene Firma Zaha Hadid Architects, die weltweite Erfolge feierte.

TASCHENs Bücher über Zaha Hadid von Philip Jodidio bieten eine hervorragende Einführung in das Oeuvre der Architektin. Hadid: Complete Works 1997–Today ist ein Kompendium ihrer gesammelten Werke, von den Anfängen bis zur neuen Serpentine Sackler Gallery in London. Das Buch enthält einmalige Fotografien nicht nur von Hadids architektonischen Meisterwerken, sondern auch von den Möbeln und Interieurs, die Teil ihres einzigartigen, deutlich im 21. Jahrhundert verankerten Universums sind.