Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Marilyn Monroe

Marilyn Monroe

Die unvergängliche Sex-Ikone

Die Haare, die Lippen, die Stimme, der Sexappeal: Marilyn Monroe, Star der 50er-Jahre und Ikone für die Ewigkeit, verkörperte die amerikanische Fantasie von Weiblichkeit und Glamour. Der kometenhafte Aufstieg der als Norma Jeane Baker geborenen Monroe kam völlig unerwartet, eine klassische „Vom Tellerwäscher zum Millionär“-Geschichte. In der heutigen Wahrnehmung ist die Monroe kein Individuum mehr, sondern vielmehr eine Ikone, zusammengesetzt aus Bildern, die Massenmedien und die Celebrity- und Konsumkultur des 20. Jahrhunderts erschufen. Bücher von TASCHEN kompilieren die wesentlichen Geschichten und Fotografien (darunter auch Aufnahmen von Lawrence Schiller und André de Dienes) aus der Karriere des berühmtesten Sexsymbols aller Zeiten.

Monroe begann ihre Karriere als Pin-up-Model und wurde 1951 zur „Miss Cheesecake“ gekürt. Ihre Ambitionen führten sie nach Hollywood, wo sie sich zur erfolgreichen Schauspielerin wandelte und in Filmklassikern wie Blondinen bevorzugt, Wie angelt man sich einen Millionär, Das verflixte 7. Jahr, Der Prinz und die Tänzerin, Manche mögen’s heiß, Misfits, Niagara, Machen wir’s in Liebe und Fluss ohne Wiederkehr spielte. Doch obwohl sie den Filmen und Songs (darunter die unvergesslichen „Diamonds Are a Girl’s Best Friend“ und „One Silver Dollar“) ihren Stempel aufdrückte, war es vor allem ihre unkonventionelle Ausstrahlung, die die Öffentlichkeit in ihren Bann zog. Ihre Nacktfotos am Pool, die „Happy Birthday, Mr. President“- Performance für Kennedy im Madison Square Garden und erotische Posen wie die in der berühmt-berüchtigten U-Bahn-Schacht-Szene deuteten in einer prüden Zeit eine freizügige Sexualität an.

Trotz ihres großen Erfolgs war Marilyn Monroe privat ein zutiefst unglücklicher Mensch. Sie wurde das Stigma des ‚dummen Blondchens‘ nicht los und litt unter dem Druck des Sexsymbols, der rund um die Uhr auf ihr lastete. Sie kämpfte mit Drogen- und Alkoholproblemen und durchlebte mehrere turbulente Beziehungen, u. a. mit Joe DiMaggio und Arthur Miller. Die Bücher von TASCHEN zeichnen ihr Vermächtnis auf, etwa das Buch Marilyn Monroe, das Norman Mailers schonungslosen Essay mit Bert Sterns intimen letzten Bildern aus dem Last Sitting der Diva verknüpft. Nach ihrem Tod wurde sie von Andy Warhol in seinem Bild Marilyn Diptych zur Ikone der Popkultur erhoben.

Bücher

7 Ergebnisse | Top

T-Time

4 Ergebnisse | Top

Veranstaltungen

1 Ergebnis | Top

Ausstellung
08. Juni - 02. Dezember 2018

Marilyn – A Woman Behind Her Roles

Museum Centre Vapriikki, Tampere