Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Jeff Koons

Jeff Koons

Der Post-Pop-Superstar

Bücher

5 Ergebnisse | Top

Jeff Koons

Top

Von Pop bis Perversion, von Kitsch bis Konzeptkunst: Die Arbeiten von Jeff Koons sind alles andere als konformistisch. In den 1980er-Jahren begann er mit Skulpturen alltäglicher banaler Gegenstände – übergroße Tierballons oder in Schaukästen schwebende Basketbälle – und legte damit das Augenmerk auf den Warenfetisch der US-amerikanischen Gesellschaft. Seinem Ruf als provokativer Künstler wurde er auch in den 90ern gerecht, als er sich selbst beim Sex mit seiner damaligen Ehefrau Cicciolina (Ilona Staller), der ungaro-italienischen Model-Pornostar-Politikerin, darstellte. Doch mit Werken wie Puppy oder Split-Rocker – riesigen Blumen- oder Heckenskulpturen – hat er das Publikum auch verzaubert. So gehört Puppy inzwischen zur ständigen Sammlung des Guggenheim-Museums in Bilbao. Die Diskrepanz zwischen niedlich und unheimlich erzeugt ein Spannungsfeld, das Koons’ Arbeit befeuert. TASCHENs Bücher feiern das Schaffen des Künstlers in großformatigen Bänden, von denen einige auch Originale enthalten. Koons entwarf zudem eine Skulptur für die Collector’s Art Edition von GOAT, der Ausnahme-Publikation von TASCHEN über Box-Champion Muhammad Ali.

Koons’ mediendurchtränktes Werk ist fest in der Popkultur verankert. Seine berühmtesten, aus der Reihe „Celebration“ stammenden Arbeiten, sind mit Autolack überzogene, stark glänzende Edelstahl-Skulpturen in Form von Valentinstagherzen, Ostereiern, Tulpen, Ballonschwänen und –hunden.

Diesen Stil hat er jüngst mit Arbeiten wie Metallic Venus fortgesetzt. Konkrete Figuren der Popkultur wie Popeye, The Hulk, Elvis und Michael Jackson gehören ebenfalls zu seinem Repertoire. Der amerikanische Künstler hat mit Martin Kippenberger und Lady Gaga zusammengearbeitet und für BMW ein „Art Car“ sowie Weinetiketten für Château Mouton Rothschild gestaltet, wodurch er die Grenzen zwischen Kunst und Kommerz verwischte. Trotz anhaltend kritischer Stimmen erzielen Koons’ Arbeiten auf Auktionen Preise in Millionenhöhe – für Ballon Dog (orange) wurde der bisher höchste Preis für das Werk eines lebenden Künstlers auf einer Auktion bezahlt. Jeff Koons’ Position als Topstar der zeitgenössischen Kunst ist unbestritten.