Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


HR Giger

HR Giger

Die Zukunft ist hier – und sie ist furchterregend

Mensch und Maschine sind in der surrealistischen Kunst von HR Giger in kalter Umarmung vereint. Der Mastermind hinter den furchterregenden Weltraumonstern von Ridley Scotts Alien-Filmwelt kreierte ein immenses Portfolio düsterer Bilder, die sowohl futuristisch als auch gothic anmuten.

Gigers Kunst entspringt der kollektiven Angst vor Atomkrieg und Umweltzerstörung und beschwört die mythologische Welt einer albtraumhaften Zukunft herauf, in der Maschinen und Aliens miteinander verschmelzen. Zu Gigers Arbeiten, die auch als „biomechanisch“ bezeichnet werden, gehören Skulpturen, Filmkunst, Plattencover, Interieur Design und Airbrush-Zeichnungen. Giger wurde stark von Dado, Ernst Fuchs und Salvador Dalí sowie dem Bildhauer Stanislas Szukalski beeinflusst. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte er in der Schweiz. In Zürich eröffnete er sein eigenes Museum, das heute noch von seiner Witwe, Carmen Giger, geführt wird, sowie zwei nach seinen Zeichnungen gestaltete Bars mit Original-Möbeln. Gigers Kunst diente auch als Vorlage für Waffen, Instrumente und Deko-Objekte. Der Band Necronomicon, eine Kompilation seiner Werke, brauchte Ridley Scott dazu, Kunst und konzeptionelle Entwürfe für Alien beim Schweizer Künstler in Auftrag zu geben.

TASCHENs Bücher über Giger fangen seine dunklen Visionen ein und sind eine Hommage an Leben und Werk des Künstlers, der von Tod und Zerstörung fasziniert war. Die in Zusammenarbeit mit dem HR Giger Estate entstandenen Bände zeigen Gigers Alien-Art als Produkt eines Realisten, den der Erfindungsreichtum von Science Fiction und Cyperpunk faszinierte. Gigers Werk hat die Tattoo- und Fetisch-Kunst weltweit enorm beeinflusst, und sein Alien-Design veränderte, wie wir uns unsere Zukunft und extraterrestrisches Leben vorstellen.

Bücher

3 Ergebnisse | Top

T-Time

1 Ergebnis | Top