Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Alfred Wertheimer

Alfred Wertheimer

Elvis vor der Krönung

Bücher

4 Ergebnisse | Top

T-Time

2 Ergebnisse | Top

Alfred Wertheimer

Top

Im Jahr 1956 erhielt der junge, aus Deutschland emigrierte Fotograf Alfred Wertheimer von einem Publizisten der Radio Corporation of America den Auftrag seines Lebens: Er sollte Elvis Presley ein Jahr lang begleiten und seinen antizipierten explosionsartigen Durchbruch mit der Kamera dokumentieren. Die daraus entstandenen Fotos sind heute fast so legendär wie der King selbst. Sie fangen den jugendlichen Charme von Presley an der Schwelle zum Star ein: auf der Bühne, hinter den Kulissen, auf Tournee und sogar bei sich zu Hause in Memphis. Der TASCHEN-Verlag hat die allerbesten aus Wertheimers über 3000 Aufnahmen in XL- und XXL-Büchern kompiliert, darin enthalten sind Plakate von Hatch Show Print, einer der ältesten Druckerpressen in den USA, die regelmäßig Poster für Presleys Konzerte produzierte.

Wertheimer nahm seine Bilder sowohl in den typischen Farben der 1950er als aus in wirkungsvollem Schwarzweiß auf. Sie zeigen Elvis als Performer, Poser und Verführer, fangen ihn aber auch in intimen, nachdenklichen Momenten ein. Zu den Porträts in den Publikationen von TASCHEN gehören auch seltene historische Aufnahmen des Rhythm-and-Blues-Mannes, z. B. von seinem Besuch eines Armeestützpunkts in Deutschland, sowie ikonische Bilder wie „Kiss“, ein Schnappschuss, auf dem Elvis seinen jungen Fan Barbara Gray umarmt. Solche Bilder hatte es in der Populärmusik noch nicht gegeben: Wertheimer gebührt der Titel des ersten Rock‘n‘Roll-Fotografen.

Auf seinen frühen Arbeiten als Fotojournalist baute Wertheimer eine Karriere als Filmemacher und Kameramann auf, doch später kehrte er zu seinen Elvis-Bildern zurück und organisierte Ausstellungen und Publikationen der beeindruckenden Aufnahmen, die Elvis an der Schwelle zum Ruhm zeigen und gleichzeitig bereits vorwegnehmen, welchen Preis dieser Ruhm ihn kosten würde.