Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Alex Steinweiss

Alex Steinweiss

Das Bild des Klangs

Waren Sie jemals von der Covergestaltung eines Plattenalbums, einer Kassette, CD oder sogar eines digitalen Downloads so fasziniert, dass dieses Cover die Musik, die Sie lieben, fortan visuell repräsentierte? Dann müssen Sie dafür Alex Steinweiss danken, denn er war der erste, der in den frühen 1940er-Jahren die Cover von Vinylscheiben gestaltete, er gilt somit als der Erfinder des modernen Plattencovers. Vor Steinweiss wurde Musik in schlichte, uninspirierende Hüllen gesteckt. Doch nachdem er zum ersten Art Director von Columbia Records avanciert war, begann Steinweiss, mit Coverentwürfen zu experimentieren und sich generell über das Konzept von „Cover Art“ Gedanken zu machen.

Steinweiss studierte an der Parsons School of Design und wollte schon früh ein kommerzieller Künstler werden. Nachdem Columbia Langspielplatten entwickelt hatte, wurde er damit beauftragt, sich für das neue Produkt eine adäquate Verpackung auszudenken. Die Idee der Innenhülle stammt nicht von ihm, wohl aber der Außenkarton, der schon bald zum Standard in der Branche wurde. Doch Steinweiss beließ es nicht bei der Konstruktion der Hüllenform, sondern revolutionierte den Look von populären Schallplatten gleich mit. Auf seine Kenntnisse in Illustration und Typografie zurückgreifend, erschuf er eine typische grafische Kunstform aus bestimmten Farbtönen, abstrakten Formen, Logos und dem „Steinweiss Scrawl“, einer verschnörkelten Schrift, die wie handgeschrieben wirkte.

Die Mini-Tableaus des Cover-Erfinders übersetzen akustische Erlebnisse in visuelles Vergnügen. Mit Steinweiss an der Spitze begann das Goldene Zeitalter des Plattencover-Designs. Er entwarf Cover für viele erfolgreiche Plattenlabel, darunter Decca, London, Remington und Everest. Der TASCHEN-Verlag hat viele seiner Werke in einer Monografie über den Künstler kompiliert. Seine Arbeiten sind zudem in der Anthologie 1000 Record Covers erschienen.

Bücher

4 Ergebnisse | Top