Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Benvenuto!

Karl Kolbitz – Mailänder Zwischenwelten

Paola Pansini: via Antonio Canova 39
Paola Pansini: via Antonio Canova 39
Matthew Billings: viale Giustiniano 5
Matthew Billings: viale Giustiniano 5
Ingressi di Milano
Kuratiert von Karl Kolbitz
Fotografien von Matthew Billings, Paola Pansini und Delfino Sisto Legnani

TASCHEN Store Mailand, Via Meravigli 17
5. April – 18. Juni 2017

Man könnte die ingressi als das bestgehütete Geheimnis Mailands bezeichnen, als das architektonische Äquivalent zu Poes entwendetem Brief: ein Geheimnis, das ,auffällig versteckt‘ ist, das alle sehen und einige wenige auch betreten können. Bei den ingressi handelt es sich im Grunde um Räume, die, einer eigenartigen Repräsentationslogik folgend, als Durchgänge zu einem bestimmten Ort beginnen und letztendlich selbst zum Besuchsziel werden.“ - Daniel Sherer

TASCHEN freut sich, anlässlich der Veröffentlichung von Ingressi di Milano die Eröffnung einer von unserem Autor Karl Kolbitz kuratierten Ausstellung mit Fotografien Mailänder Foyers bekannt zu geben. Mit Ingressi di Milano widmet sich Kolbitz einem von den Kulturwissenschaften bislang kaum beachteten Kapitel der Architektur- und Designgeschichte, der Gestaltung von Eingangshallen. An der Schnittstelle von Kunst, Architektur und Design erweisen sich diese Foyers als Meisterwerke des Modernismus und des italienischen Designs, die mehr als nur einen zweiten Blick wert sind.

Auf den Fotografien von Paola Pansini und ihren Kollegen Matthew Billings und Delfino Sisto Legnani zeigen sich diese hinter Türen und Fassaden verborgenen Durchgangsorte, die zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten vermitteln, als Juwelen modernistischer Farb- und Formgebung.

Karl Kolbitz hat für sein Buch 144 der prachtvollsten Eingangshallen aus der Zeit zwischen 1920 und 1970 ausgewählt, darunter Werke berühmter Architekten und Designer wie Giovanni Muzio, Gio Ponti, Piero Portaluppi und Luigi Caccia Dominioni, aber auch nicht minder beeindruckende und formvollendete Arbeiten weniger bekannter Baukünstler.

Sehen Sie hier die ausgestellten Fotografien

Der Herausgeber:
Karl Kolbitz arbeitete viele Jahre mit Mario Testino und Wolfgang Tillmans zusammen, bevor er sein eigenes Kreativbüro eröffnete, das sich auf die Entwicklung und das Design von Kunst- und Architekturpublikationen konzentriert.

Die Fotografen:
Matthew Billings ist ein in Berlin ansässiger Fotograf und Videokünstler. Seine Werke wurden u. a. in Zeitschriften wie Basso, Butt und Paper vorgestellt.

Paola Pansini lebt und arbeitet in Mailand. Den Schwerpunkt ihrer Fotografien setzt sie auf Stillleben und Inneneinrichtungen. Sie hat für einige der angesehensten Modehäuser sowie für internationale Zeitschriften und Architekturbüros gearbeitet, darunter Armani, Prada, Valentino, Wallpaper*, Esquire und David Chipperfield Architects.

Delfino Sisto Legnani lebt und arbeitet in Mailand. Seine Fotografien wurden in einer Reihe internationaler Zeitschriften sowie in führenden Kulturforen wie dem Londoner Viktoria-und-Albert-Museum, bei der Mailänder Triennale sowie 2012 und 2014 auf der Biennale der Architektur in Venedig vorgestellt.