Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Nobel Bob

His Bobness erhält den Nobelpreis für Literatur

© Daniel Kramer
© Daniel Kramer
Bob Dylan erhält den Nobelpreis für Literatur. Schon häufiger als Kandidat gehandelt, ist der heute 75jährige Künstler der erste Songwriter, der mit dieser Würdigung ausgezeichnet wird. Dylan schrieb (bislang) mehr als 500 Songs, darunter zahlreiche Klassiker von hoher literarischer Qualität, die mit dazu beigetragen haben, Rockmusik vom Hautgout des Trivialen zu befreien.

Dylan, 1941 als Robert Allen Zimmerman geboren, schaffte den Durchbruch Anfang der 1960er mit Protest- und Folksongs im Stile von Pete Seeger und Woody Guthrie in der Folk-Szene im New Yorker Stadtteil Greenwich Village. Nach seinem Wechsel von der akustischen auf die E-Gitarre avancierte er zum internationalen Rockstar, dessen Signaturesong „Like A Rolling Stone“ einer der einflussreichsten und bekanntesten Songs der Rockgeschichte wurde.

„Dylan sucht ständig nach neuen Dingen und neuen Ideen“, meint Daniel Kramer, der Fotograf, der Dylan in seinem „Urknalljahr“ 1964 kaum von der Seite wich. „Wenn er sie findet, gibt er ihnen eine unverwechselbar eigene Form.“ Kramer begegnete Dylan zum ersten Mal, als dieser in der Fernsehshow von Steve Allen die Eigenkomposition The Lonesome Death of Hattie Carroll spielte. „Als Bob Dylan dort allein mit seiner Gitarre im Scheinwerferlicht saß, weckten sein Sound und sein kraftvolles Spiel sofort meine Aufmerksamkeit – und dann hörte ich seinen Text… Es war echte Poesie, die mit allem mithalten konnte, was ich je zuvor gelesen hatte.“

Kramers faszinierendes Fotoalbum von Bob Dylan, A Year and a Day, ist in einer limitierten Ausgabe von1.965 Exemplaren erhältlich, die eine Collector’s Edition (Nr. 201–1.965) und zwei Art Editions mit signierten Prints (Nr. 1–100 und Nr. 101–200) umfasst.