Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Benedikt Taschen erhält Photographic Publishing Award

Benedikt Taschen erhält den Photographic Publishing Award der Royal Photographic Society in London

Benedikt Taschen wurde am Donnerstag, dem 15. September 2016, bei den Royal Photographic Society Awards in London mit dem Photographic Publishing Award ausgezeichnet. Der Photographic Publishing Award wurde in diesem Jahr neu ins Leben gerufen, um herausragende verlegerische Leistungen im Bereich Fotografie zu würdigen, ob in Printform, als E-Book oder online. In einer Stellungnahme dazu erklärte die Royal Photographic Society, dass Benedikt Taschen als bedeutender Verleger von Kunst- und Fotobüchern dazu beigetragen habe, „Fotografie ins Blickfeld einer breiteren Öffentlichkeit zu rücken, indem er neben eher massenkompatibleren Themen auch kontrovers diskutierte fotografische Positionen veröffentlichte“.

Im Laufe der letzten 36 Jahre hat TASCHEN Titel zu allen Genres der Fotografie herausgebracht, von der Fotokunst über Sport- bis zur Naturfotografie, Bände über die Geschichte des Mediums und mit erotischer Fotografie. 1999 konzipierte und produzierte Benedikt Taschen Helmut Newton. SUMO, das größte Buch, das im 20. Jahrhundert veröffentlicht wurde. Darauf folgten weitere Meilensteine wie Greatest of All Time: A Tribute to Muhammad Ali, Annie Leibovitz und Sebastião Salgado. GENESIS.

Marlene Taschen, Director of Business Development bei TASCHEN, nahm den Preis im Namen von Benedikt Taschen entgegen.

Die Royal Photographic Society Awards
Die 1878 erstmals verliehenen RPS Awards sind die ältesten und renommiertesten Fotografiepreise der Welt. Sie würdigen herausragende Fotografen, Wissenschaftler, Kuratoren und Dozenten für Fotografie sowie Personen, die der Royal Photographic Society außergewöhnliche Dienste erwiesen haben. Die Jury besteht aus leitenden Mitgliedern der RPS und renommierten externen Beratern, die in unterschiedlichen Sparten der Fotografie tätig sind. Filmkameramann Emmanuel Lubezki, Fotograf und Filmregisseur David Stewart und die preisgekrönten Modefotografen Mert & Marcus sind nur ein paar der weiteren diesjährigen Preisträger. Zu den Ausgezeichneten aus jüngerer Vergangenheit gehören u. a. die Fotografen Terry O’Neill, Steve McCurry, Annie Leibovitz, Sir David Attenborough und Dr. Brian May, CBE. Die RPS ist eine wohltätige Bildungseinrichtung, die allen an Fotografie Interessierten offensteht, ob Hobby- oder Berufsfotograf, Künstler oder Wissenschaftler.