Facebook Pixel
Main SR only Anker

Frédéric Chaubin. CCCP. Cosmic Communist Constructions Photographed

Hardcover, 10,2 x 13,4 in., 5,86 lb, 312 Seiten
US$ 30 (US$ 60)Save US$ 30!
Sowjetische Kolossalarchitektur wie aus einer anderen Welt. In diesem Band holt der Fotograf Frédéric Chaubin 90 Bauwerke aus der Schlussphase der Sowjetunion aus der Vergessenheit. Die poetischen Bilder aus 14 Teilrepubliken dokumentieren eine letzte Blütezeit der Kreativität in dem untergehenden Reich zwischen 1970 und 1990.

Kundenbewertungen (27)

Die bizarre Schönheit des sowjetischen Brutalismus

Eine grandiose fotografische Sammlung aus den letzten Jahrzehnten der UdSSR
In diesem Band holt der Fotograf Frédéric Chaubin 90 Bauwerke aus der Schlussphase der Sowjetunion aus der Vergessenheit. Die poetischen Bilder aus 14 Teilrepubliken dokumentieren eine letzte Blütezeit der Kreativität in dem untergehenden Reich zwischen 1970 und 1990. Anders als in den zwanziger oder fünfziger Jahren ist hier keine einheitliche "Schule" zu erkennen. Die Bauwerke entstanden vielmehr aus dem chaotischen Impuls des implodierenden Systems. Ihre Vielfalt nimmt das Auseinanderbrechen der Sowjetunion vorweg.

Die Architekten nutzten die Freiräume, die durch das Bröckeln der monolithischen Staatsstruktur entstanden: Sie gingen weit über den Modernismus hinaus und fanden zu den Wurzeln des freien Erfindens zurück. Die Wagemutigsten schufen Projekte, von denen die Konstruktivisten nur träumen konnten (Druschba Sanatorium, Jalta), andere zeigten ihre Fantasie auf expressionistische Weise (Hochzeitspalast, Tiflis). Ein Sommercamp, inspiriert durch Modellskizzen einer Mondbasis, offenbart suprematistische Einflüsse (Prometheus-Jugendlager, Bogatyr). Auch die sprechende Architektur war in den letzten Jahren der UdSSR weit verbreitet: Chaubin fand in Kiew ein Krematorium, das mit Betonflammen verziert war, und ein Forschungsinstitut mit einer abgestürzten fliegenden Untertasse auf dem Dach. In Kaliningrad knipste er ein Politikinstitut, das den Betrachter wie Big Brother zu beobachten scheint (Haus der Sowjets).

Der eklektische Stil-Mix spiegelt die ideologischen Träume jener Zeit wider - von der Weltraumbesessenheit bis zur Neuerfindung der eigenen Identität. Er zeigt auch die ungeheure Weite der UdSSR und wie lokale Entwicklungen manch exotische Wendung nahmen, bevor sie das Ende des Landes herbeiführten.

Frédéric Chaubin’s Cosmic Communist Constructions Photographed ist vom Internationalen Kunstbuch- und Film-Festival in Perpignan/Frankreich (Festival International du Livre d’Art & du Film Perpignan) zum besten Architekturbuch 2010 gewählt worden.
Der Fotograf

Frédéric Chaubin war 20 Jahre lang Chefredakteur des französischen Lifestyle-Magazins Citizen K. Seit 2000 veröffentlichte er dort regelmäßig künstlerische Fotoreportagen. Die Recherchen zu seinem Projekt CCCP wurden von 2003 bis 2010 durchgeführt und 2011 veröffentlicht. In den letzten fünf Jahren widmete er sich seinem Projekt Stone Age.

Frédéric Chaubin. CCCP. Cosmic Communist Constructions Photographed
Hardcover, 10,2 x 13,4 in., 5,86 lb, 312 Seiten

Kundenbewertungen (27)

Kolossale Architektur

Andrea, 10. Dezember 2021
Tolles, gut recherchiertes Buch über ein wenig bekanntes Terrain. Hochwertige Verarbeitung mit vielen richtig gut fotografierten Bildern. Eine Entdeckung!

The soviet myth

Marcello Casale, 07. November 2021
The book is not just a collection of impressive photos. Divided into chapters, enriched with a text, combining photos of the time with recent photos, it clearly restores the impression of the myth sustained beyond all reasonableness, of the grandeur of Soviet ideology. An unusual, rich, poignant, magnificent book.

Rivelazione

MaY, 06. November 2021
Francamente non conoscevo queste opere, alcune delle quali dei veri e propri gioielli a mio avviso, presenti nella fredda unione sovietica.
Libro ispiratore e formativo.

Beautiful

Zoltan, 05. November 2021
The book is very interesting to look at all these photos - there are pictures of Soviet architectural buildings of different periods and styles, scattered in different countries , which previously formed part of the Soviet Union. I really like the aesthetics of the architecture displayed in the book. Overall really cool.

Excellent

Marc, 02. November 2021
When you love abstract forms and photography, this is your thing.
Love it!
Would love to see this in real life...

If you love Science fiction in Reality.

René, 29. Oktober 2021
A great research trip and work by the author across the communist architectural past. What a visionary and courageous counter-draft to the western architecture school. Any of the buildings researched in this book could be a location for a Christopher Nolan or a Stanley Kubrick film. Highly recommended.

Spannende Architektur

Felix, 29. Oktober 2021
Spannendes Buch, das einem die Kommunistische Architektur näher bringt.

Ein neuer Blick!

Ulrich, 29. Oktober 2021
Beindruckende Aufnahmen, durchaus mit Seltenheitswert. Auch Fachleuten erschließt sich ein neuer Blick auf eine nicht allzu bekannte Architektur. Und allen anderen bietet sich durchaus ein neues Bild jenes Landes, das einst die "Sowjetunion" hieß.

Un voyage ailleurs

Etienne, 28. Oktober 2021
Une invitation à découvrir un monde parallèle et onirique, un voyage ailleurs.

Great book with interest

Frank Moore, 27. Oktober 2021
This book is beautifully executed and really feels immersive in so much as it pulls back the curtain on brutal and in some manners whimsical architecture of the prior Soviet Union.
Michael Mann

Michael Mann

„Meine derzeitigen Lieblingsbücher sind Cosmic Communist Constructions mit seiner größenwahnsinnigen Post-Sputnik-Architektur, in deren DNS – gleichsam unbewusst – dennoch etwas vom utopischen Geist des Sozialismus eingeschrieben ist. Glorios, exzessiv und tragisch. Das zweite Buch ist Caravaggio, aus so ziemlich den gleichen Gründen.“
Illustration: Robert Nippoldt
Beyond the Wall. Art and Artifacts from the GDR

Beyond the Wall.
Art and Artifacts from the GDR

US$ 100 (US$ 150)
Contemporary Japanese Architecture

Contemporary Japanese Architecture

US$ 50 (US$ 80)
Entryways of Milan. Ingressi di Milano

Entryways of Milan.
Ingressi di Milano

US$ 35 (US$ 70)
Ando. Complete Works 1975–Today. 40th Ed.

Ando.
Complete Works 1975–Today.
40th Ed.

US$ 15 (US$ 25)
Zeitgenössische Bauten aus Beton (Bibliotheca Universalis)

Contemporary Concrete Buildings

US$ 12 (US$ 20)