Facebook Pixel
Main SR only Anker

Robert Crumb. Sketchbook Vol. 5. 1989–1998

Hardcover, 8,1 x 10,6 in., 3,24 lb, 444 Seiten
US$ 40
Ausgabe: Englisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
Band 5 in unserer Reihe von Crumb-Skizzenbüchern (Dezember 1989 bis Januar 1998) schließt zwei der bemerkenswertesten Ereignisse im Leben des Künstlers ein: den Umzug der Familie nach Südfrankreich 1991 und die Veröffentlichung von Terry Zwigoffs Dokumentarfilm CRUMB 1994. Man könnte meinen, seine Zeichnungen spiegelten den Tumult seiner Midlife-Krisenjahre wider, und das tun sie auch – in gewisser Weise.

”Old habits die hard!”

Band 5 der R. Crumb Sketchbook-Reihe wird
tiefschürfender und düsterer

Zu Beginn dieses Bandes finden wir unseren griesgrämigen Helden im Alter von 46 fest in der Midlife-Krise. Crumb hat sich sein ganzes Leben verängstigt, selbstgeißelnd und in sich gekehrt von einer Krise zur nächsten geschleppt, und so bringt die Lebensmitte nur eine Verfeinerung seiner lebenslangen Unruhe und seines künstlerischen Talents mit sich. Seine Zeichnungen werden wortreicher und offenbaren Crumbs geniale Beobachtungsgabe, wie etwa in einem langen Ansatz über eine Begegnung mit einer der veganen Kackwürste seines Bruders Maxon und einem lyrischen Lobgesang auf den Kummer des Lebens und Alterns. Den Umzug der Familie nach Sauve in Frankreich 1991 kündigt er durch einen Wechsel von Porträts apfelwangiger amerikanischer Mädchen zu in Cafés sitzenden Französinnen an, durch idyllische Bilder des französischen Landlebens und ein eindringliches Tableau von Clochards in der Métro.

Die bemerkenswerteste neue Figur in diesem Skizzenbuch ist ein Geistlicher mit Turban, den die kleine Sophie Crumb auf den Namen Roman Dodo getauft hat und der vage an Roberts Bruder Maxon erinnert. Patricia Pig, ein fröhliches Zwitterwesen aus Mensch und Schwein, gibt ebenfalls ihren Einstand, nebst Porträts aktueller und vergangener Freundinnen.

Während der Künstler gegen Ende des Bandes auf seine Mittfünfziger zustrebt, lassen Fantasien von einer Rückkehr in eine Kindheit, die von einer starken Abhängigkeit von weiblichen Figuren geprägt war, weniger auf eine Angst vor dem Alterungsprozess als auf dessen Akzeptanz schließen. Unser Griesgram findet ein Maß an Frieden, eine gewisse französische Hinnahme der grausamen Launen des Schicksals. Bis zu den letzten Seiten, auf denen er sich selbst zu „so einer verfickten SCHWUCHTEL“ erklärt.

Alles in allem ein weiterer Killer-Band.
Der Künstler

Robert Crumb begann seine Karriere in den späten 1960er Jahren mit Snatch, Zap und anderen Underground-Comics. Seine Charaktere Fritz the Cat, Mr. Natural und The Snoid wurden bald zu Ikonen, aber erst die Enthüllung seiner sexuellen Fantasien mit üppigen, starkschenkeligen Frauen machte sein Werk weltbekannt. Um ihn dreht sich auch der preisgekrönte Dokumentarfilm Crumb (1994). Heute lebt er mit seiner Frau, der Künstlerin Aline Kominsky-Crumb, in Südfrankreich.

Die Herausgeberin

Dian Hanson hat von 1976 bis 2001 verschiedene Herrenmagazine produziert, darunter Juggs, Outlaw Biker und Leg Show, bis sie 2001 schließlich Herausgeberin der TASCHEN Sexy Books wurde. Zu ihren mehr als 60 Büchern für TASCHEN gehören The Art of Pin-up und Psychedelic Sex. Sie lebt in Los Angeles.

Robert Crumb. Sketchbook Vol. 5. 1989–1998
Hardcover, 8,1 x 10,6 in., 3,24 lb, 444 Seiten
ISBN 978-3-8365-6697-1
Ausgabe: Englisch
Robert Crumb. Sketchbook Vol. 5. 1989–1998
Robert Crumb.
Sketchbook Vol. 5. 1989–1998
US$ 40
Robert Crumb. Sketchbook Vol. 5. 1989–1998