Facebook Pixel
Main SR only Anker

Lawrence Schiller. Marilyn & Me, Art Edition No. 1–125 ‘Roll 11, Frame 12’

Edition von 125 Exemplaren
Silbergelatine-Print, 37 x 23,6 cm (Bild), 39,5 x 29 cm (Papier), Hardcover-Band in einer Schlagkassette, 29 x 39,5 cm, 210 Seiten
US$ 3.000
Diese Ausgabe ist ausverkauft. Gelegentlich werden jedoch wieder Exemplare verfügbar. Bitte tragen Sie sich in unsere Warteliste ein, damit wir Sie informieren können, wenn diese oder eine ähnliche Ausgabe wieder verfügbar ist.
Marilyn & Me erzählt die intime Geschichte zwischen einer Legende vor dem Absturz und einem jungen Fotografen auf dem Weg zur Spitze. Lawrence Schillers Erinnerungen an Marilyn Monroe in einer signierten, limitierten Monografie erzählt mit Takt, Humor und Einfühlungsvermögen.

Limited Edition von 125 Exemplaren

Die nackte Wahrheit

Nur wenige Monate vor ihrem Tod verhalf Marilyn Monroe einem jungen Fotografen zum Durchbruch. Dies ist seine Geschichte
Diese Art Edition ist auf 125 nummerierte und von Lawrence Schiller signierte Exemplare limitiert (No. 1–125). Sie wird mit einem Silbergelatine-Abzug aus der Swimmingpool-Szene in Something’s Got to Give geliefert, der Monroes letzter Film werden sollte.

„Sie sind schon berühmt. Jetzt werden Sie mich berühmt machen“, sagte der Fotograf Lawrence Schiller zu Marilyn Monroe, als sie über die Fotos redeten, die er von ihr machen sollte. „Seien Sie nicht so eingebildet“, neckte ihn Marilyn, „Fotografen sind leicht zu ersetzen.“ Das war 1962, und der 25-jährige Schiller hatte damals einen Auftrag von Paris Match. Er kannte Marilyn schon – die beiden waren einander am Set von Machen wir’s in Liebe begegnet –, aber nichts in der Welt hätte ihn auf den Tag vorbereiten können, als sie sich bei den Filmaufnahmen für Something’s Got to Give in einer Swimmingpool-Szene nackt zeigte.

Marilyn & Me erzählt die intime Geschichte zwischen einer Legende vor dem Absturz und einem jungen Fotografen auf dem Weg zur Spitze. Schillers eigens verfasster Text und seine außergewöhnlichen Fotos – von denen mehr als zwei Drittel selten oder noch nie publiziert wurden – führen uns in jene Zeit und zu der erstaunlichen Beziehung zurück, die es Marilyn erlaubte, sich gegenüber einem Burschen aus Brooklyn zu öffnen, der viel Ehrgeiz, aber kaum Erfahrung hatte. Nun, 50 Jahre später, veröffentlicht TASCHEN Lawrence Schillers Geschichte als Monografie in einer signierten, limitierten Auflage von 1962 Exemplaren, zur Erinnerung an das Jahr, in dem Monroe viel zu früh starb. Schiller erzählt diese Geschichte hier zum ersten Mal, und er erzählt sie mit Takt, Humor und Einfühlungsvermögen. Das Ergebnis ist ein wahrheitsgetreues und überraschendes Porträt, das den Star mitten in seinen letzten schweren Tagen zeigt.

Auch erhältlich in einer weiteren Art Edition (Color 3, Frame 18, No. 126–250) mit einer anderen Fotografie.
Lawrence Schiller. Marilyn & Me, Art Edition No. 1–125 ‘Roll 11, Frame 12’
Edition von 125 Exemplaren
Silbergelatine-Print, 37 x 23,6 cm (Bild), 39,5 x 29 cm (Papier), Hardcover-Band in einer Schlagkassette, 29 x 39,5 cm, 210 Seiten