Facebook Pixel
Main SR only Anker

Fausto & Felice Niccolini. Häuser und Monumente von Pompeji

Hardcover, 11,2 x 15,6 in., 12,06 lb, 648 Seiten
US$ 200
Bitte registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse – wir informieren Sie gerne über die Verfügbarkeit dieses Titels:
Fausto und Felice Niccolini erweckten Pompeji mit ihren 1854 erschienen Bänden zu neuem Leben. In über 400 Farblithografien dokumentierten sie die Grabungen der Vesuvstädte. Die Gebäude, Fresken und Statuen, aber auch ganz gewöhnliche Alltagsgegenstände vermitteln einen Einblick in die Lebensweise der Antike. Die prächtigen Tafeln lassen nicht nur die antike Welt auferstehen, sondern zeugen auch von der Pompeji-Begeisterung, die die Zeitgenossen der Niccolini erfasste und noch heute unsere Fantasie beflügelt.

Kundenbewertungen (1)

Phönix aus der Asche

Die ersten Farblithographien des wiederentdeckten Pompeji
Als im 19. Jahrhundert die Ausgrabungen des versunkenen Pompeji wissenschaftlichen Charakter annahmen, waren auch die Brüder Fausto und Felice Niccolini zur Stelle: Mit der gerade erst aufkommenden Farblithografie dokumentierten sie in über 400 Tafeln die Ruinen von Pompeji, die Gebäude, Fresken und Statuen, aber auch ganz gewöhnliche Alltagsgegenstände, die in nur 24 Stunden vom katastrophalen Ausbruch des Vesuvs begraben und über 1.600 Jahre lang unter einem Aschemantel konserviert worden war.

Fausto und Felice Niccolini hatten sich zum Ziel gesetzt, erstmals umfassend alle Aspekte des Lebens in dieser antiken Stadt in Bildern zu dokumentieren. So entstanden Le case ed i monumenti di Pompei, die zwischen 1854 und 1896 mit über 400 Farblithografien in Neapel veröffentlicht wurden. Detaillierte Beschreibungen vermitteln dem Betrachter einen umfassenden Eindruck Pompejis: In ihrem modernen Konzept konzentrieren sich die Brüder Niccolini nicht nur auf Veduten und Pläne der Stadt und der öffentlichen Gebäude, sondern vor allem auf die Wohnbauten, für die ein ganzheitliches Interesse besteht: ihre Ausmalung und die dort gefundenen Kunstwerke und Gegenstände des täglichen Gebrauchs werden erstmals in ihrem Kontext dargestellt. Dazu kommen „animierte“ Darstellungen des antiken Alltagslebens in Tavernen, Werkstätten und Läden, auf öffentlichen Plätzen, in Tempeln, Theatern und Thermen.

Zwei einleitende Essays führen uns die historischen Voraussetzungen und die Protagonisten der Ausgrabungsgeschichte vor Augen. Welche Wirkung die pompejanische Kunst und die unvergesslichen Gipsabdrücke menschlicher Überreste auf Werke der bildenden Kunst hatten, zeigen etwa Arbeiten von Robert Adam, Anton Raphael Mengs, Angelika Kaufmann, Jean-Auguste-Dominique Ingres, Lawrence Alma-Tadema, Pablo Picasso, Giorgio de Chirico bis hin zu Duane Hanson und George Segal.

Die Tafeln zeigen weit über 1.000 Fundstücke, die hier erstmalig umfassend benannt und lokalisiert werden und diese Ausgabe zu einem Referenzwerk für die Pompeji-Forschung machen.
Die Autoren

Valentin Kockel studierte Klassische Archäologie und promovierte 1978 mit einer Arbeit über die Nekropolen von Pompeji. Er arbeitete am Deutschen Archäologischen Institut in Rom, an der Architekturfakultät in Darmstadt und lehrte bis zu seiner Emeritierung 2014 als Professor für Klassische Archäologie an der Universität Augsburg. Er leitete Ausgrabungen in Ostia Antica sowie auf dem Forum von Pompeji.

Sebastian Schütze war wissenschaftlicher Assistent an der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Istituto Italiano per gli Studi Filosofici in Neapel und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In den Jahren 2003–2009 lehrte er als Bader Chair in Southern Baroque Art an der Queen’s University in Kingston. Seit 2009 hat er einen Lehrstuhl für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Wien inne.

Fausto & Felice Niccolini. Häuser und Monumente von Pompeji
Hardcover, 11,2 x 15,6 in., 12,06 lb, 648 Seiten

Kundenbewertungen (1)

A piece of art

Maxime, 05. September 2021
The work of the Niccolini brothers could not be put forward in a more spectacular way !

This book is a true work of art. That it is by the presentation in its cardboard box, which has two advantages: to protect the book and respect the environment, the colossal format allowing a definition of the illustrations and the exceptional writing, the quality of the paper used and especially the contained contained at the height of the eternal city.

I recommend it with my eyes closed !
Gio Ponti. Art Edition (Limited Edition)

Gio Ponti.
Art Edition

US$ 3.500
Living in Tuscany (Bibliotheca Universalis)

Living in Tuscany

US$ 20