Facebook Pixel
Main SR only Anker

Hundertwasser

Hardcover, 8,3 x 10,2 in., 1,23 lb, 96 Seiten
US$ 16
Verfügbarkeit: Auf Lager
Ob er malte, zeichnete, Briefmarken entwarf oder Häuser baute, Friedensreich Hundertwasser – Maler, Architekturdoktor und ökologischer Aktivist – zeigte in allem, was er tat, seine unverwechselbare Handschrift. Sein farbenfrohes, fantastisches Œuvre animierte Menschen weltweit, Kunst in ihren Alltag zu holen und die Rahmenbedingungen ihrer Lebenswirklichkeit zu hinterfragen.

Der grüne Weg ins Paradies

Mensch und Natur versöhnt: Friedensreich Hundertwasser

Farben von intensiver Leuchtkraft, organische Formen und eine Abscheu gegenüber geometrisch gerader Linie und rechtem Winkel prägen das Kunst- und Architekturprogramm von Friedensreich Hundertwasser (1928–2000). Der Maler, Architekt und Umweltaktivist war ein nonkonformistischer Held, der seine Kunst als gesellschaftspolitische Intervention verstand und polarisierte. Von der etablierten Kunst- und Architekturwelt oftmals belächelt, fand er mit seinen fantasievollen Ideen für ein Leben in Einklang mit der Natur und der individuellen Kreativität nicht nur in alternativen Milieus eine große Anhängerschar.

Eine der Ursachen für die Tristesse des menschlichen Alltags sah Hundertwasser in der fantasielosen, deprimierenden Gegenwartsarchitektur mit ihren zweckförmigen, monotonen Bauformen. Adolf Loos’ berühmter Schrift Ornament und Verbrechen setzte er ein entschiedenes Plädoyer (Los von Loos) für organische Formen entgegen, für individuelle Bauveränderung und für die Einbeziehung der Natur in die Architektur. Er entwickelte einen unverwechselbaren Baustil, in dem es das „Fensterrecht“ und die „Baummieter“ gibt, den unebenen Boden, Wälder auf dem Dach und Spontanvegetation.

Beginnend mit dem Verschimmelungsmanifest gegen den Rationalismus in der Architektur von 1958, über seine ökologischen Ideen, die ihrer Zeit weit voraus waren, und seine kunsttherapeutischen Ansätze bis hin zu seinen Architekturprojekten weltweit zeichnet Pierre Restany den Lebensweg eines eigenwilligen Mannes nach, der sich selbst durchaus als Prophet verstand und in der Kunstszene eine schillernde Ausnahmegestalt war.
Der Autor

Pierre Restany (1930-2003) studierte in Frankreich, Italien und Irland. Von 1963 an arbeitete er für die Kunst- und Architekturzeitschrift domus, ab 1985 leitete er die Zeitschrift D’ARS. Seine Begegnung mit Yves Klein 1955 führte ihn 1960 zur Theorie des „Nouveau Réalisme“ und zur Begründung der gleichnamigen Künstlergruppe. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen zur Kunst des 20. Jahrhunderts.

Hundertwasser
Hardcover, 8,3 x 10,2 in., 1,23 lb, 96 Seiten
ISBN 978-3-8365-6421-2
Ausgabe: Englisch
ISBN 978-3-8365-6420-5
Ausgabe: Französisch
Seit der ersten Veröffentlichung im Jahre 1985 hat sich die Basic Art Series zur meistverkauften Kunstbuchreihe aller Zeiten entwickelt. Jeder Titel in TASCHENs Kleiner Reihe – Kunst enthält:
  • eine ausführliche chronologische Zusammenfassung von Leben und Werk des Künstlers, die dessen kulturelle und historische Bedeutung würdigt
  • eine prägnant verfasste Biographie
  • insgesamt rund 100 Farbabbildungen mit erläuternden Bildunterschriften
Bacon (Kleine Reihe Kunst)

Bacon

US$ 16
Basquiat (Kleine Reihe Kunst)

Basquiat

US$ 16
Bosch (Kleine Reihe Kunst)

Bosch

US$ 16
Bruegel (Kleine Reihe Kunst)

Bruegel

US$ 16
Caravaggio (Kleine Reihe Kunst)

Caravaggio

US$ 16
Cézanne (Kleine Reihe Kunst)

Cézanne

US$ 16
Chagall (Kleine Reihe Kunst)

Chagall

US$ 16
Dalí (Kleine Reihe Kunst)

Dalí

US$ 16
Degas (Kleine Reihe Kunst)

Degas

US$ 16
Ensor (Kleine Reihe Kunst)

Ensor

US$ 16
Hundertwasser (Kleine Reihe Kunst)
Hundertwasser
US$ 16
Hundertwasser (Kleine Reihe Kunst)