Facebook Pixel
Wir empfehlen Ihnen eine frühzeitige Bestellung Ihrer Weihnachtsgeschenke, um Enttäuschungen zu vermeiden. Shop Now.
Main SR only Anker

Ando. Das vollständige Werk 1975 bis heute

Edition von 100 Exemplaren
Hardcover, 30,8 cm x 39 cm, 740 Seiten; in roter Lederschatulle, mit einer Originalskizze der Walter-De-Maria-Installation im Chichu-Museum in Naoshima, 28 cm x 36 cm, auf japanischem Reispapier, signiert von Tadao Ando
US$ 3.000
Diese Ausgabe ist ausverkauft. Gelegentlich werden jedoch wieder Exemplare verfügbar. Bitte tragen Sie sich in unsere Warteliste ein, damit wir Sie informieren können.
Entdecken Sie den Meister der modernistischen Einfachheit, Tadao Ando, in diesem frischen und prägnanten Überblick über das gesamte Schaffen des Architekten! Dieser Tribut im XXL-Format, der von Andos Anfängen 1975 bis heute reicht, stellt jedes seiner Bauwerke anhand von Fotografien und Bauzeichnungen vor und enthält auch so neue Projekte wie das Poly Grand Theater in Schanghai (VR China) und das Clark Center am Clark Art Institute in Williamstown (Massachusetts, USA).

Art Edition (Nr. 1–100), mit einer Originalskizze der ortsspezifischen Installation Walter De Maria im Chichu-Museum, Naoshima, signiert von Tadao Ando auf japanischem Reispapier; Buch und Kunstwerk werden in einer von Ando entworfenen roten Lederschatulle geliefert

Konsequenter Minimalismus


Tadao Andos vollständiges Werk von 1975 bis heute, mit einer signierten Skizze
Indem Tadao Ando japanische Tradition mit westlicher Moderne kombiniert, hat er eine vollkommen neuartige Ästhetik des Bauens entwickelt. Zu den neueren Projekten in dieser aktualisierten Hommage an sein Werk zählen u. a. der Hügel des Buddha im Makomanai-Takino-Park in Sapporo, eine Künstlerresidenz mit Studio im mexikanischen Puerto Escondido, das Poly Grand Theater in Shanghai und das Clark Center am Clark Art Institute in Williamstown (Massachusetts, USA).

Philippe Starck beschreibt ihn als „Mystiker in einem Land, das nicht mehr mystisch ist“; Philip Drew nennt seine Bauwerke „Landkunst“, weil sie „sich abmühen, aus der Erde hervorzukommen“ – nicht umsonst wurde die einzigartige Architektur von Tadao Ando mit den vier prestigeträchtigsten Preisen seines Metiers ausgezeichnet: dem Pritzker-, dem Carlsberg-, dem Kyoto-Preis und dem Praemium Imperiale; ein ziemlich einmaliger Vorgang, zumal für einen Autodidakten, der sich in jungen Jahren als LKW-Fahrer und Profiboxer durchschlagen musste. Seine Gebäude, die westliche und fernöstliche Ästhetiken zu einer auf einfache Geometrien reduzierten Betonmoderne verbinden und doch so viel Gespür für die Landschaft und den Genius Loci zeigen, werden von seinen Verehrern – und die sind Legion – gerne als „Haikus aus Beton, Wasser, Licht und Raum“ bezeichnet.

Diese aktualisierte Ausgabe 2018 nimmt die gesamte Bandbreite seines Schaffens in den Blick, einschließlich neuer Projekte wie dem Hügel des Buddha im Makomanai-Takino-Park in Sapporo (Japan), einer nach dem japanischen Ästhetikkonzept Wabi-Sabi gestalteten Künstlerresidenz mit Studio nah der Stadt Puerto Escondido in Mexiko, dem Shanghai Poly Grand Theater in Schanghai, einem Haus im Utsubo-Park im japanischen Osaka und dem Clark Center am Clark Art Institute in Williamstown (Massachusetts, USA). Jedes Projekt wird anhand von Fotografien und Bauzeichnungen vorgestellt, die Andos spannende Dramaturgien von Licht und Dunkel, Innen und Außen, Masse und Raum anschaulich machen. Mit Entwürfen preisgekrönter Wohnhäuser, Kirchen, Museen, Wohnanlagen aus ganz Japan sowie Korea, Frankreich, Italien, Spanien, Mexiko und den USA bietet dieser Tribut im XXL-Format die definitive Werkschau eines eigenwilligen Stararchitekten, der den Sichtbeton liebt und doch „Geist und Schönheit der Natur durch Architektur erlebbar machen“ möchte.

Art Edition (Nr. 1–100), mit einer Originalskizze der ortsspezifischen Installation Walter De Maria im Chichu-Museum, Naoshima, signiert von Tadao Ando auf japanischem Reispapier; Buch und Kunstwerk werden in einer von Ando entworfenen roten Lederschatulle geliefert
Der Künstler

Tadao Ando, geboren 1941, ist einer der weltweit renommiertesten zeitgenössischen Architekten. Er war zunächst Boxer, beschloss dann aber zwei Jahre nach dem Abitur Architektur zu studieren. Er hat als bislang einziger die vier prestigeträchtigsten Architekturpreise erhalten: Pritzker-Preis, Carlsberg-Preis, Praemium Imperiale und Kyoto-Preis. Ando lebt und arbeitet derzeit in seiner Heimatstadt Osaka.

Der Autor

Philip Jodidio studierte Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften in Harvard und war über zwei Jahrzehnte lang Chefredakteur der französischen Kunstzeitschrift Connaissance des Arts. Zu seinen Veröffentlichungen bei TASCHEN gehören die Reihe Architecture Now! sowie seine Monografien über Tadao Ando, Santiago Calatrava, Renzo Piano, Jean Nouvel, Shigeru Ban, Richard Meier, Zaha Hadid und demnächst Norman Foster.

Ando. Das vollständige Werk 1975 bis heute
Edition von 100 Exemplaren
Hardcover, 30,8 cm x 39 cm, 740 Seiten; in roter Lederschatulle, mit einer Originalskizze der Walter-De-Maria-Installation im Chichu-Museum in Naoshima, 28 cm x 36 cm, auf japanischem Reispapier, signiert von Tadao Ando
Gio Ponti

Gio Ponti

US$ 250
Contemporary Japanese Architecture

Contemporary Japanese Architecture

US$ 80
100 Contemporary Wood Buildings

100 Contemporary Wood Buildings

US$ 70
Gaudí. Das vollständige Werk

Gaudí.
Das vollständige Werk

US$ 70
100 Contemporary Wood Buildings (Bibliotheca Universalis)

100 Contemporary Wood Buildings

US$ 20
Zeitgenössische Bauten aus Beton (Bibliotheca Universalis)

Contemporary Concrete Buildings

US$ 20
Ando (Kleine Reihe Kunst)

Ando

US$ 16