Facebook Pixel
Main SR only Anker

All-American Ads of the 90s

Hardcover, 7,7 x 10 in., 5,61 lb, 656 Seiten
US$ 40
Mehrsprachige Ausgabe:
Deutsch, Englisch, Französisch
Verfügbarkeit: November 2021
Wenn Stichworte wie Game Boy, Playstation, Spice Girls, Nicktoons, Beverly Hills, 90210 oder Tamagotchi bei Ihnen verstärkten Speichelfluss auslösen, dann ist das ein Fall von akuter 1990er-Nostalgie und dieser Band wie für Sie geschaffen: 680 Seiten voller Werbung aus einer Ära, in der sich Baywatch auf „crotch“ reimte, billige Kredite den USA einen Konsumboom bescherten und Bill Clinton Monica Lewinsky hormonell zugetan war – Mode, Autos, Kino, Spirituosen, Unterhaltungselektronik und vieles mehr.

Von Game Boy bis Gucci

Magazinwerbung in den USA der 1990er
Die USA in den 1990ern: Georg Bush senior, Zweiter Golfkrieg, Bill Clinton und Monica Lewinsky, Olympische Sommerspiele in Atlanta, Das Schweigen der Lämmer und Forrest Gump, Twin Peaks und X-Files, Douglas Coupland erfindet zur Freude des Feuilletons eine neue Generation X, Michael Jackson gilt als der „King of Pop“, Kurt Cobain findet ins Nirvana, das Digitalzeitalter ist da, Baywatch reimt sich auf crotch, TWA und Continental Airlines fliegen noch, und billige Kredite bescheren den USA einen gewaltigen Konsumboom. Die Konsumgüterindustrie prosperierte, und die werbetreibende Wirtschaft verkaufte Mrs und Mr Doe und ihrem Nachwuchs benzinfressende Hummer, unschuldige VW Beetle, Luxusartikel von Gucci, Prada und Louis Vuitton und Unmengen Super Soaker, Beanie Babies, Game Boys und PlayStations.

In sechs Kapiteln, von Lebensmitteln über Mode und Kino, Unterhaltungselektronik bis zum Auto und zu Urlaubsreisen, entfaltet sich die ganze bunte Werbewelt des ausgehenden 20. Jahrhunderts – gestern noch der letzte Schrei, heute ein verwehendes Echo einer vergangenen Ära.
Der Autor

Steven Heller ist Co-Vorsitzender des Studiengangs „School of Visual Arts MFA Designer as Author“. Er war 33 Jahre lang Art Director der New York Times, schreibt die Kolumne „Visuals“ für die New York Times Book Review und ist Autor von 120 Büchern über Grafikdesign, Illustration und politische Karikatur.

Der Herausgeber

Kulturanthropologe und Grafikdesign-Experte Jim Heimann ist Executive Editor bei TASCHEN in Los Angeles. Er ist Autor zahlreicher Bücher über Architektur, Popkultur und die Geschichte der amerikanischen Westküste, insbesondere Los Angeles und Hollywood, darunter TASCHEN’s Surfing, Los Angeles. Porträt einer Stadt, California Crazy und die Buchreihe All-American Ads.

All-American Ads of the 90s
Hardcover, 7,7 x 10 in., 5,61 lb, 656 Seiten
ISBN 978-3-8365-6567-7
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch
Surfing. 1778–Today

Surfing.
1778–Today

Neuausgabe, nur US$ 80
Originalausgabe US$ 200
Save US$ 120
All-American Ads of the 50s (Midi-Format)

All-American Ads of the 50s

US$ 40
All-American Ads of the 60s (Midi-Format)

All-American Ads of the 60s

US$ 40
All-American Ads of the 70s (Midi-Format)

All-American Ads of the 70s

US$ 40
All-American Ads of the 80s (Midi-Format)

All-American Ads of the 80s

US$ 40
Tiki Pop (Bibliotheca Universalis)

Tiki Pop

US$ 20
All-American Ads of the 90s (Midi-Format)
All-American Ads of the 90s
US$ 40
All-American Ads of the 90s (Midi-Format)