Facebook Pixel
Main SR only Anker

Jugendstil

Hardcover, 9,4 x 12,4 in., 3,86 lb, 240 Seiten
US$ 30
Bitte registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse – wir informieren Sie gerne über die Verfügbarkeit dieses Titels:
Heute schätzt man am Jugendstil vor allem seine dekorativen Qualitäten. Ende des 19. Jahrhunderts trat er jedoch als Reformbewegung an, die die Trennung zwischen sogenannter Hoher Kunst und Angewandter Kunst aufheben und alle Lebensbereiche erfassen wollte. Mit seinen floralen Ornamenten brachte der Jugendstil Schwung, Eleganz und Sinnlichkeit nicht nur in die Malerei und Gebrauchsgrafik, sondern auch in die Architektur und vor allem in das Design der Gebrauchsgegenstände, von Möbeln bis zu Glaswaren oder Schmuck. Dieser Band zeichnet die Geschichte und das ästhetische und gesellschaftspolitische Programm des Jugendstils nach – unter Berücksichtigung seiner spezifischen lokalen Ausprägungen in seinen Zentren wie Wien, Glasgow, München, Weimar und Chicago.

Ja zum Ornament

Jugendstil – die Kunst muss in den Alltag

Ähnlich wie die Pop-Art ist der Jugendstil zum ewigen Wiedergänger geworden und begegnet uns heute als Retro-Kitsch auf Postern, Postkarten, Plattencovern und Deko-Artikeln aller Art in Millionen Wohn- und Jugendzimmern. Angetreten war er jedoch als Reformbewegung, die nicht nur die Kunst sondern die ganze Lebenswirklichkeit erfassen wollte und – unter anderem mit Bezug auf die englische Arts-and-Crafts-Bewegung – eine Rückkehr zum Handwerklichen propagierte, die dekorativen Künste aufwertete. Mit seiner Begeisterung für florale Ornamentik und verführerische schlanke Frauengestalten mit fließenden Haaren brachte er Schwung, Eleganz und Sinnlichkeit in die Malerei, Gebrauchsgrafik, Architektur und die Gestaltung von Gebrauchsgegenständen, die nicht nur funktional, sondern auch schön sein sollten. Und schließlich befreite er durch seine Reformkleidung nicht nur nebenbei die Frau vom Terror des Schnürkorsetts.

Dieser Band zeichnet das ästhetische und politische Programm des Jugendstils nach und untersucht die unterschiedlichen lokalen Ausprägungen in Zentren wie Wien, Glasgow, München, Weimar und Chicago. Herausragende Vertreter wie Victor Horta, Antoni Gaudí und Charles Rennie Mackintosh werden im Zusammenhang mit den Hauptstädten ihres Schaffens vorgestellt. Das Ergebnis ist das lebendige Porträt einer Epoche und einer Bewegung, die fester Bestandteil unserer Vorstellung vom Fin de siècle und der Entstehungsgeschichte des Modernismus ist.
Der Autor

Klaus-Jürgen Sembach war mehrere Jahre Kurator in München und Leiter des Museums Industriekultur in Nürnberg. Zudem veröffentlichte er zahlreiche Schriften über Architektur, Design, Fotografie und Film.

Jugendstil
Hardcover, 9,4 x 12,4 in., 3,86 lb, 240 Seiten
Jugendstil
Jugendstil
US$ 30
Jugendstil
Registrierung für Verfügbarkeitsinfo