Facebook Pixel
Main SR only Anker

Otto Wagner

Hardcover, 8,3 x 10,2 in., 1,22 lb, 96 Seiten
US$ 16
Ausgabe: Englisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
Otto Wagner spielte eine Schlüsselrolle bei der Modernisierung städtischer Architektur im Wien des Fin de Siècle. Vom Historismus gelangte er über den Jugendstil zur Vorwegnahme der Moderne. Sein von funktionaler Sachlichkeit bestimmter Stil hat das Erscheinungsbild der Stadt maßgeblich geprägt; Wagner leistete Pionierarbeit bei der Verwendung von Glas, Stahl und besonders Aluminium und vereinigte auf vorbildliche Weise technische Zweckmäßigkeit mit ästhetischem Anspruch.

Vorschein der Moderne

Otto Wagner – Architekt und Städteplaner
Otto Wagner (1841–1918) zählt zu den bedeutendsten Architekten und Stadtplanern der vorletzten Jahrhundertwende und gilt als einer der profiliertesten Vertreter der Wiener Jugendstilarchitektur. Zu Beginn seiner Laufbahn noch ganz dem Historismus verschrieben, gelangte er bereits in den letzten zwei Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts zu einer immer moderneren Architekturauffassung, die ihn über den Jugendstil schließlich zu einer funktionalen Sachlichkeit und dem Einsatz modernster Materialien wie Aluminium, Stahl und Glas führte.

Eine Entwicklung, die er mit zahlreichen Bauten dem Stadtbild Wiens eingeschrieben hat: vom Bürogebäude der Länderbank und der Villa Wagner I über die von ihm in Personalunion als Bauherr und Architekt errichteten großbürgerlichen Mietshäuser, die Donaukanal- und Stadtbahnbauten, das in den Jahren 1898/99 erbaute Häuserensemble Linke Wienzeile/Köstlergasse mit dem berühmten, oft fotografierten „Majolikahaus” und die Kirche St. Leopold am Steinhof, allesamt Ikonen des Wiener Jugendstils, bis zum Amtsgebäude der k. k. Postsparkasse (Georg-Coch-Platz 1), einem Schlüsselwerk der europäischen Moderne mit seinem berühmten Kassensaal mit Glasfußboden und abgehängter Stahl-Glas-Konstruktion.

Diese Einführung in Wagners Werk enthält neben zahlreichen Skizzen, Entwürfen und Plänen als Orientierungshilfe auch eine Übersichtskarte zu seinen wichtigsten Bauten und zahlreiche aktuelle Architekturaufnahmen von renommierten Fotografen wie Keiichi Tahara.
Der Autor

August Sarnitz ist Architekt und Professor für Architekturgeschichte und -theorie an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Er ist Autor von Büchern über Architektur des 20. Jahrhunderts und Exilliteratur in den Vereinigten Staaten und Neuseeland, darunter Titel über Rudolf M. Schindler, Lois Welzenbacher, Ernst Lichtblau, Ernst Plischke und Adolf Loos.

Otto Wagner
Hardcover, 8,3 x 10,2 in., 1,22 lb, 96 Seiten
ISBN 978-3-8365-6433-5
Ausgabe: Englisch
Seit der ersten Veröffentlichung im Jahre 1985 hat sich die Basic Art Series zur meistverkauften Kunstbuchreihe aller Zeiten entwickelt. Jeder Titel in TASCHENs Kleiner Reihe – Architektur enthält:
  • eine fundierte Einführung zu Herkunft, Leben und Werk des Architekten
  • die Hauptwerke in chronologischer Reihenfolge
  • Informationen zu Auftraggebern, architektonischen Voraussetzungen, Schwierigkeiten und Problemlösungen bei der Umsetzung
  • eine Liste aller ausgewählten Arbeiten und eine Karte mit den Standorten der besten und bekanntesten Bauwerke
  • insgesamt rund 120 Abbildungen (Fotografien, Skizzen, Entwürfe und Pläne)
Aalto (Kleine Reihe Kunst)

Aalto

US$ 16
Ando (Kleine Reihe Kunst)

Ando

US$ 16
Bauhaus (Kleine Reihe Kunst)

Bauhaus

US$ 16
Breuer (Kleine Reihe Kunst)

Breuer

US$ 16
Gaudí (Kleine Reihe Kunst)

Gaudí

US$ 16
Gropius (Kleine Reihe Kunst)

Gropius

US$ 16
Hoffmann (Kleine Reihe Kunst)

Hoffmann

US$ 16
Louis I. Kahn (Kleine Reihe Kunst)

Louis I. Kahn

US$ 16
Le Corbusier (Kleine Reihe Kunst)

Le Corbusier

US$ 16
Mackintosh (Kleine Reihe Kunst)

Mackintosh

US$ 16
Neutra (Kleine Reihe Kunst)

Neutra

US$ 16
Otto Wagner (Kleine Reihe Kunst)
Otto Wagner
US$ 16
Otto Wagner (Kleine Reihe Kunst)