Facebook Pixel
Main SR only Anker

Frank Lloyd Wright. Das Gesamtwerk. Vol. 3. 1943–1959

Hardcover, 15,7 x 12,2 in., 14,73 lb, 584 Seiten
US$ 200
Der dritte und letzte Band von TASCHENs Hommage an Frank Lloyd Wright präsentiert sein Spätwerk, in dem Wright, nun ein gefeierter Architekt und aller Sorgen ledig, abseits der Mainstreammoderne eine Vielzahl unkonventioneller und zukunftsweisender Projekte realisierte und immer neue architektonische Ausdrucksformen ausprobierte. Vorgestellt werden große Werke wie das Guggenheim-Museum und die Beth-Sholom-Synagoge, aber auch seine vielen erstaunlichen Wohnhäuser von gänzlich neuartiger Geometrie.

The Wright stuff

Leben und Werk des genialen Architekten
Der erste Band einer umfassenden dreiteiligen Monografie zu allen 1.100 realisierten und unrealisierten Entwürfen von Frank Lloyd Wright. Dieses Buch deckt die Nachkriegsjahre und die Epoche der lebendigen Architektur ab.

Frank Lloyd Wright (1867–1959) gilt als einer der Väter der modernen Architektur. Sein Schaffen trug zur Definition der Moderne bei, hatte große kulturelle Bedeutung und ist auch heute, ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod, noch immer überaus einflussreich. Gegenstand dieses Bandes sind seine Arbeiten der späten Jahre. Er beinhaltet alle Projekte aus jener Zeit, auch solche, die nie über die Entwurfsphase hinausgekommen sind. Die gründliche Studie entstand in Zusammenarbeit mit den Frank Lloyd Wright Archives in Taliesin, Arizona, und ermöglicht einen beispiellosen Überblick über Wrights bahnbrechendes Werk und seinen Aufstieg zum Starchitekten“. Enthalten sind auch Zeichnungen für ein nie gebautes Haus, das für Marilyn Monroe und Arthur Miller gedacht war.

Die dreibändige Monografie deckt das gesamte Œuvre von Frank Lloyd Wright ab, von den frühen „Prairie Houses“zum Usonia-Konzepthaus und den Verkörperungen der lebendigen Architektur“ bis hin zu späten Projekten wie dem Guggenheim Museum und der fantastischen Vision der lebendigen Stadt“. Bruce Brooks Pfeiffer, der Autor und Wrights Schüler während der 1950er Jahre, stellt die jüngsten Forschungen vor und wirft mit der Umdatierung zahlreicher Pläne und Häuser neues Licht auf das Werk des Architekten. Eine Vielzahl persönlicher Fotos vermittelt einen Eindruck von der Arbeitsweise der studentischen Gefolgschaft von Frank Lloyd Wright, dem so genannten „Fellowship“.

Dieser Band beginnt im Jahr 1943, als Wright mit dem Konzept der organischen, lebendigen Architektur“ seine Ideen für die Nutzung von Solarenergie und gewölbte offene Räume vorstellte. In der Zeit bis 1959 entstanden neben zahlreichen Privatprojekten und dem Guggenheim Museum auch Wrights bemerkenswerte Pläne für ein neues Bagdad, sein einziges ausgeführtes Hochhaus in Bartlesville, Oklahoma, die gläserne Beth-Sholom-Synagoge in Pennsylvania und Pläne für eine endlose Reihe von Häusern mit hexagonalem Grundriss.
Der Autor

Bruce Brooks Pfeiffer lernte im Jahr 1949 unter Frank Lloyd Wright an dessen Architekturschule in Taliesin. Er verbrachte das Jahr 1957 in Paris, wo er für fünf Monate die Ecole Nationale des Beaux-Arts besuchte. Pfeiffer kehrte im Jahr 1958 nach Taliesin zurück und führte seine Ausbildung unter Wright bis zu dessen Tod im Jahr 1959 fort. Er blieb in Taliesin und ist auch heute noch dort. Er war Direktor der Frank Lloyd Wright Archives und Vize-Präsident der Frank Lloyd Wright Foundation. Pfeiffer hat zahlreiche Publikationen über Wrights Leben und Arbeit verfasst und herausgegeben.

Der Herausgeber

Peter Gössel betreibt eine Agentur für Museums- und Ausstellungsdesign. Für TASCHEN hat er Monografien über Julius Shulman, R. M. Schindler, John Lautner und Richard Neutra sowie mehrere Architekturtitel der Kleinen Reihe herausgegeben.

Frank Lloyd Wright. Das Gesamtwerk. Vol. 3. 1943–1959
Hardcover, 15,7 x 12,2 in., 14,73 lb, 584 Seiten