Gespreizt, gestreckt, gekreuzt

Hübsche Beine - von der Hüfte bis zum kleinen Zeh, vom Schenkel bis zur Ferse

Das weibliche Bein ist ein erotisches Phänomen. Es ist kein Geschlechtsteil, es ähnelt seinem männlichen Gegenstück fast aufs Haar – warum sollte man es also sexualisieren? Und doch wurden quer durch fast alle Zeiten und Kulturen Frauenbeine bedeckt, versteckt und derart tabuisiert, dass sie sich in Objekte intensiver sexueller Obsession verwandelten. Unter Königin Viktoria war in der feinen britischen Gesellschaft schon das Wort "leg" (Bein) verpönt, da man befürchtete, allein sein Klang könne Männern vor Lust die Besinnung rauben. Und sogar heute, 80 Jahre nach der Enthüllung der Frauenbeine, üben sie noch immer eine starke erotische Anziehungskraft aus.

Im dritten Band ihrer sensationell erfolgreichen Reihe über erotische Körperteile geht Dian Hanson der Frage nach, wie das Bein allmählich – von der Französischen bis zur sexuellen Revolution – zum zentralen Thema der Frauenbewegung wurde. Über 400 Fotos dokumentieren die ersten burlesken "Beinshows" des frühen 19. Jahrhunderts, die wilden Seidenstrumpfträgerinnen der 1920er, die Nylonmanie der 1940er, den punktierten Auftritt des Pfennigabsatzes in den 1950ern und schließlich das Goldene Zeitalter der Leg Magazines in den 1960ern. Der Beinliebhaber wird beglückt erfahren, wer als Erste hochhackige Schuhe trug, wie Nylonstrümpfe zu Kriegsgerät wurden, warum Betty Grable Millionen-Dollar-Beine hatte, wie bei Elmer Batters alles anfing und was eigentlich Füße so anziehend macht – all das illustriert durch Vintage-Fotografien von Altmeistern der Beinkunst wie Irving Klaw, Peter Gowland, Bunny Yeager, Batters und anderen.
Die Herausgeberin und Autorin:
Dian Hanson hat von 1976 bis 2001 verschiedene Herrenmagazine produziert, darunter Juggs, Outlaw Biker und Leg Show, bis sie 2001 schließlich Herausgeberin der TASCHEN Sexy Books wurde. Zu ihren mehr als 60 Büchern für TASCHEN gehören The Art of Pin-up und Psychedelic Sex. Sie lebt in Los Angeles.
The Big Book of Legs

The Big Book of Legs

Dian Hanson
Hardcover, 11.8 x 11.8 in., 372 Seiten
$ 59.99
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
  • Rezensionen
"After the bountiful The Big Book of Breasts comes this smorgasboard of beautiful body parts. Taking in everything from naughty French postcards to Bond girls and burlesque pin-up Betty Page, this is a tribute to the dynamite combination of stockings, suspenders and lithe, long-limbed sirens."
— GQ, London, Großbritannien
  • See also
Hugh Hefner's Playboy (Collector's Edition)
Hugh Hefner's Playboy
Hardcover, 6 Bände in einer Acrylbox mit einem Stück Pyjama und Faksimile, 8.8 x 12.3 in., 3506 Seiten
$ 1,300

Die illustrierte Autobiografie, mit Highlights aus 25 Jahren Playboy. Limited Edition von 1500 signierten Exemplaren
The Art of Pin-up (XL-Format)
In Kürze lieferbar The Art of Pin-up
Hardcover, 11.4 x 15.6 in., 546 Seiten
$ 200

Ein dickes fettes Sahneschnittchen, serviert von Dian Hanson. Diese extraüppige Collector’s Edition im XL-Format ist die umfassendste Sammlung von Pin-Up-Künstlern, die es je gab. Mit besonders ausführlichen Porträts von Gil Elvgren, George Petty und Alberto Vargas.
  • Videos
The Big Book of Legs
Dian Hanson über 'The Big Book of Legs'. July 2009 (englische Originalversion)