TASCHEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf taschen.com weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ihr Warenkorb
0 Pos.
Subtotal0 $

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Vinyl Forever - Die Kunst des Jazz-Covers von den Forties bis in die Nineties

Vinyl Forever

Die Kunst des Jazz-Covers von den Forties bis in die Nineties

Jazz Covers

$ 59.99
Wer sagt, dass man Musik nicht sehen kann? Diese zweibändige Ausgabe im Schuber präsentiert eine große Auswahl an Jazz-Plattencovern, die von den glorreichen 1940ern bis zum Niedergang der LP-Produktion in den frühen 1990er Jahren entstanden sind. TASCHEN zeigt die Covers als die Kunstwerke, die sie sind: hervorragend reproduziert und mit ausführlichen Informationen zum jeweiligen Musiker, Art Director, Fotografen oder Illustrator, dem Label und mehr.

Liebhaber von Vintage-Grafik werden sich nicht sattsehen können an der Fülle origineller Schriftzüge und Illustrationen. Jazz-Kenner wiederum dürften auf die Top-Ten der Lieblingsalben führender Jazz-DJs – King Britt, Michael McFadden, Gilles Peterson, Andre Torres, Rainer Trüby – gespannt sein.

Ebenfalls in dem Band: Interviews mit legendären Persönlichkeiten des Jazz wie Rudy Van Gelder (Toningenieur für Labels wie Blue Note, Impulse! und Prestige), Creed Taylor (Gründer von Impulse! und CTI und einer der produktivsten Jazz-Produzenten aller Zeiten, dem der Import des Bossa Nova in die USA und seine Fusion mit dem Jazz zugeschrieben werden), Michael Cuscuna (Produzent für Blue Note, der für die erfolgreichsten Neuausgaben des Labels verantwortlich war), Bob Ciano (Designer beim CTI-Label und einer der Besten seines Fachs), Fred Cohen (Gründer des Jazz Record Center-Store in New York und mit enzyklopädischem Wissen über Jazzmusik gesegnet) sowie mit dem Autor und Jazzkritiker Ashley Kahn, der Bücher wie A Love Supreme, Kind of Blue und The House That Trane Built verfasst hat.
  • "A bricklike compilation of groundbreaking design and photography."

    — The New York Times Book Review, New York