Aufstieg und Urbanisierung: Wie Los Angeles entstand

Eine Geschichte der "Stadt der Engel" in Bildern

Diese fotografische Hommage an die "Stadt der Engel" – angefangen von der ersten in Los Angeles entstandenen Fotografie bis hin zu den jüngsten Panoramabildern der ausufernden Metropole – illustriert das gesamte Spektrum der Stadtgeschichte in einem umfassenden Bilderbogen. Mithilfe der Aufnahmen zahlloser Fotografen zeichnet das Buch Spuren der kulturellen, politischen, industriellen und soziologischen Geschichte nach und widmet sich den entscheidenden Entwicklungsphasen der Stadt, vom Immobilienboom der 1880er Jahre bis hin zur unkontrollierten Zersiedelung im späten 20. Jahrhundert. Über 500 Bilder zeigen den Aufstieg der Stadt dank künstlicher Bewässerung vom Brachland in der Wüste zum grünen Garten Eden.

Bewegende Ereignisse, die um die Welt gingen, insbesondere zwei Olympiaden, die Ermordung Robert Kennedys oder die Rodney-King-Unruhen, zeugen vom Facettenreichtum dieser Stadt. Porträtiert werden neben Hollywood, der Welthauptstadt der Unterhaltungsindustrie und ihren Stars, auch berühmte Persönlichkeiten, Architekten, Künstler und Musiker. Dieser Bildband berücksichtigt viele popkulturelle Phänomene, die von hier aus Verbreitung fanden, wie das Surfen, gesundheitsbewusste Ernährungstrends oder die Hot Rods ebenso wie berühmt-berüchtigte Verbrechen und Verbrecher der Stadt. Dank hunderter erst vor kurzem entdeckter Bilder, etwa von Julius Shulman, Garry Winogrand, William Claxton und vielen mehr, erschließt sich die visuelle Geschichte der Stadt in einer ganz neuen Dimension. Die aus bedeutenden historischen Archiven, Museen, Privatsammlungen und Universitäten zusammengetragenen Aufnahmen werden von fundierten Texten des renommierten kalifornischen Historikers Kevin Starr und des Literaturexperten David L. Ulin aus Los Angeles begleitet.
Die Co-Autoren:
Kevin Starr promovierte an der Universität Harvard und ist derzeit Ordinarius und Professor für Geschichte an der University of Southern California (USC). Für seine zahlreichen Artikel und Buchpublikationen, unter anderem seine mehrbändige Americans and the California Dream-Reihe, erhielt er diverse Auszeichnungen, darunter ein Guggenheim-Stipendium, die Gold- und Silbermedaille des Commonwealth Club, die Mitgliedschaft in der Society of American Historians, die Präsidentenmedaille der USC, die Jubiläums-Medaille der Graduate School of Arts and Sciences an der Universität Harvard sowie die Medaille für Geisteswissenschaften des National Endowment of the Humanities.


David L. Ulin ist Literaturredakteur der Los Angeles Times und Autor von The Myth of Solid Ground: Earthquakes, Prediction, and the Fault Line Between Reason and Faith, das 2004 vom San Francisco Chronicle und der Chicago Tribune zum „Besten Buch“ gekürt wurde. Ulin ist Herausgeber der Bände Another City: Writing from Los Angeles sowie Writing Los Angeles: A Literary Anthology für die Library of America, welches 2002 mit dem California Book Award ausgezeichnet wurde. Er schreibt für The Atlantic Monthly, The Nation, The New York Times Book Review und die Radioshow All Things Considered des Senders National Public Radio. Sein Essay „The Half-Birthday of the Apocalypse“ wurde 2004 für den Pushcart Prize nominiert. Im akademischen Jahr 2008-2009 lehrt Ulin als Gastprofessor im Masterstudiengang Creative Writing am California Institute of the Arts.


Der Herausgeber:
Kulturanthropologe und Grafikdesign-Experte Jim Heimann ist Executive Editor bei TASCHEN in Los Angeles. Er ist Autor zahlreicher Bücher über Architektur, Popkultur und die Geschichte der amerikanischen Westküste, insbesondere Los Angeles und Hollywood. Seine einzigartige Privatsammlung von Kuriositäten war schon in Museen der ganzen Welt und in vielen seiner Bücher zu bewundern.
Los Angeles. Porträt einer Stadt

Los Angeles. Porträt einer Stadt

Kevin Starr, David L. Ulin, Jim Heimann
Hardcover, 9.8 x 13.4 in., 572 Seiten
$ 69.99
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
  • Mein liebstes Buch von TASCHEN ist...
Arnold Schwarzenegger

„Seit über vier Jahrzehnten lebe ich nun in Los Angeles, dennoch entdecke ich immer wieder etwas Neues, wenn ich dieses TASCHEN-Buch aufschlage. Es zeigt, was ich an dieser Stadt liebe – Muscle Beach, Palmen, die Hollywood Hills – und schafft es sogar, das gut aussehen zu lassen, was ich an ihr verabscheue. So erinnert die herrliche Karte des alten, ausgedehnten öffentlichen Nahverkehrssystems – das man so leichtfertig verschrottet hat – daran, wie kurzsichtig meine glamoursüchtige Heimatstadt sein kann. Benedikt Taschen hat das Unmögliche vollbracht: Er hat einer schnelllebigen Stadt, die immer dem neusten Trend nachhetzt, ein Denkmal von Dauer gesetzt.“
Illustration von Robert Nippoldt
  • Rezensionen
“A photographic celebration of L.A.”
— Los Angeles Times, Los Angeles, USA
  • See also
An American Odyssey (XL-Format)
Neu! An American Odyssey
Hardcover mit Ausklappern, 11.4 x 15.6 in., 612 Seiten
$ 200

Diese von der Detroit Photographic Company zwischen 1888 und 1924 produzierten Fotochrome und Phostint-Postkarten sind die allerersten Farbfotos von Nordamerika. Mit ihren vor über 100 Jahren abgelichteten Menschen, Orten und legendären Stätten bilden sie ein episches Panorama der jüngeren Vergangenheit Amerikas.
Norman Mailer. JFK. Superman kommt in den Supermarkt (XL-Format)
In Kürze lieferbar Norman Mailer. JFK. Superman kommt in den Supermarkt
Hardcover, 11.4 x 15.6 in., 370 Seiten
$ 150

Norman Mailers „Superman Comes to the Supermarket“, die ursprünglich 1960 in Esquire veröffentlichte wegweisende Reportage des New Journalism, die mitten im Wahlkampf ein positives Porträt von JFK zeichnete, wird nun als Fotobuch neu entdeckt. Neben dem vollständigen Text, der JFK als „existentiellen Helden“ porträtiert, enthält der Band Bilder von Kennedys politischer Kampagne und seinem Privatleben, eingefangen von Größen des Fotojournalismus wie Cornell Capa, Jacques Lowe, Paul Schutzer und Garry Winogrand.