Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Kubrick und wie er die Welt sah -

Kubrick und wie er die Welt sah

The Stanley Kubrick Archives

US$ 200
Sold out
Nicht verfügbar
Teil I: Die Filme ist ein chronologischer Bilderreigen zwischen Traum und Realität. Stills aus seinem filmischen Lebenswerk von Barry Lyndon, Shining, Uhrwerk Orange, Full Metal Jacket bis Eyes Wide Shut konservieren den Augenblick und machen das Verborgene sichtbar. Kubrick, der uns immer wieder in Bilderfallen lockt und unsere Grenzen neu definiert, lässt uns auch hier die Worte vergessen und allein in Bildern denken. "Wir alle", so Martin Scorsese, "sind Kinder von David W. Griffith und Stanley Kubrick".

Teil II: Die Archive öffnet Kubricks Archiv und lässt uns teilhaben am kreativen Prozess des epochalen Cineasten und Perfektionisten: Fotografien, Requisiten, Filmplakate, Drehbücher, Briefe, Dokumente und Set-Entwürfe werden ergänzt durch die besten Interviews mit Kubrick selbst, dem Kubrick-Kenner Michel Ciment und zahlreichen ehemaligen Kollegen.

Special features

• Teil 1 enthält 800 Stills, die direkt vom Original-Filmmaterial vergrößert wurden
• Teil 2 präsentiert ungefähr 800 Archivstücke, die meisten bislang unveröffentlicht
• Texte der Kenner und Experten in Sachen Kubrick Gene D. Phillips, Michel Ciment und Rodney Hill
• zahlreiche weitere Artikel und Texte, sowie Interviews und Essays von und mit Stanley Kubrick selbst
• eine illustrierte Kubrick-Chronologie
• eine CD des 70-minütigen Interviews mit Stanley Kubrick von Jeremy Bernstein aus dem Jahr 1966

**BONUS**
Jedes Exemplar der Erstauflage beinhaltet ein Stück Originalzelluloid (12 Frames) einer 70mm Kopie von 2001: A Space Odyssey aus dem Nachlass von Stanley Kubrick.


In Zusammenarbeit mit Jan Harlan, Christiane Kubrick und dem Stanley Kubrick Estate.

Linda Perry

„Mein Lieblingsbuch ist eindeutig The Stanley Kubrick Archives. Das Buch ist super. Kubricks Filme sind berühmt für ihre filmische Finesse, ihre Liebe zum Detail und den suggestiven Einsatz der Musik. TASCHEN hat das einfach perfekt hinbekommen: Wenn ich in den Archives blättere, habe ich das Gefühl, in einen von Kubricks Filmen zu geraten! Fehlt nur noch das schaurige Klavier.“
Linda Perry
Illustration: Robert Nippoldt
Ausstellung
30. Juni 2016 - 30. Oktober 2016

Stanley Kubrick

Contemporary Jewish Museum, San Francisco, CA, USA