TASCHEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf taschen.com weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ihr Warenkorb
0 Pos.
Zwischensumme0 US$

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Der ultimative Durchblick - Von klassisch bis unmöglich - Brillengestelle aus 500 Jahren

Der ultimative Durchblick

Von klassisch bis unmöglich - Brillengestelle aus 500 Jahren

Eyewear

US$ 59.99
Mehrsprachige Ausgabe:
Deutsch, Englisch, Französisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
Der Brillendesigner Moss Lipow durchforstete eBay, Auktionshäuser, Haushaltsauflösungen und Flohmärkte auf der ganzen Welt, um Brillen und Fotos für seine umfangreiche Sammlung von Sehhilfen zusammenzutragen. Dieses Buch zeichnet die Entwicklung der Augengläser während der letzten tausend Jahre nach und präsentiert die schönsten Beispiele aus der Sammlung von Moss Lipow. Nimmt man die Fülle der vorhandenen Beispiele – wie den prähistorischen, von den Eskimos verwendeten Augenschutz aus Walknochen, die hölzerne Nietenbrille des italienischen Klerus aus dem 13. Jahrhundert, die mittelalterliche Riemenbrille, die im 19. Jahrhundert von den Dandys getragene Lorgnette, Kneifer und Monokel, die Piloten-Sonnenbrille des frühen 20. Jahrhunderts und Godards modische Kunststoffgestelle –, so wird mehr als klar, dass die Brille eine überraschende, faszinierende Entwicklung erlebt hat. Das einst rein praktische Hilfsmittel mauserte sich zu einer globalen Multi-Milliarden-Dollar-Industrie, die Sehschwache wie Modebewusste anspricht. Begleitet werden die Abbildungen in diesem Band von Texten aus verschiedenen Quellen wie antiken Schriften, frühen Magazinen und vergriffenen Publikationen aller Art.

  • über 1000 Beispiele der ausgefallensten Brillenmodelle
  • ein Überblick über 500 Jahre Design
  • Eyewear ist DIE Brillenschlangen-Bibel schlechthin…Hier finden sich auch die extremsten Modelle sowie die schönsten Brillen für die Damenwelt.“

    — Novum.de, München
  • "...this visual history is one tome not to be missed."

    — Vintage Vault Website, London