Verrückt nach Werbung

Die Reklame im Raumfahrtzeitalter – eine Zeitreise in die 50er- und 60er-Jahre

Dieses zweibändige Werk versammelt Bestleistungen amerikanischer Printwerbung in der Epoche, als Markenfirmen und Agenturen bei ihren Kampagnen noch auf die eine „Big Idea“ setzten. In den goldenen Tagen der Konsumbegeisterung waren die Magazine voll mit cleveren Anzeigen, die von Gürteln bis zu Waffen so ziemlich alles verkauften. Als Ausdruck von ungebremstem Optimismus zeichnen sie ein faszinierendes Bild jenes bunten Kapitalismus, der die Atmosphäre der 50er und 60er Jahre prägte, als die Beschäftigung mit dem Kalten Krieg durch die sorglose Mad-Men-Ära mit ihrer Alkohol- und Zigarettenkultur abgelöst wurde. Das Buch enthält ein breites Spektrum der wichtigsten Werbekampagnen beider Dekaden, ausgewählt aus Tausenden von Bildern. Für diese Publikation wurden die Motive digital überarbeitet, damit sie wieder so frisch und munter aussehen wie an dem Tag, als sie am Kiosk auslagen.
Der Herausgeber:
Kulturanthropologe und Grafikdesign-Experte Jim Heimann ist Executive Editor bei TASCHEN in Los Angeles. Er ist Autor zahlreicher Bücher über Architektur, Popkultur und die Geschichte der amerikanischen Westküste, insbesondere Los Angeles und Hollywood. Seine einzigartige Privatsammlung von Kuriositäten war schon in Museen der ganzen Welt und in vielen seiner Bücher zu bewundern.

Der Co-Autor:
Steven Heller ist Co-Vorsitzender des Studiengangs „School of Visual Arts MFA Designer as Author“. Er war 33 Jahre lang Art Director der New York Times, schreibt die Kolumne „Visuals“ für die New York Times Book Review und ist Autor von 120 Büchern über Grafikdesign, Illustration und politische Karikatur.
Mid-Century Ads (Jumbo, T25)

Mid-Century Ads

Jim Heimann, Steven Heller
Hardcover, 2 Bände im Schuber, 9.4 x 13.2 in., 720 Seiten
$ 59.99
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
  • Rezensionen
„Ob Grafikdesign-Nerd, Marketing-Guru auf der Suche nach einem Coffeetable-Book oder einfach jemand, der US-Popkultur liebt: Glauben Sie uns, dieses Buch wird jeder im Regal haben wollen.”
— Huffingtonpost.com, New York, USA
  • See also
An American Odyssey (XL-Format)
Neu! An American Odyssey
Hardcover mit Ausklappern, 11.4 x 15.6 in., 612 Seiten
$ 200

Diese von der Detroit Photographic Company zwischen 1888 und 1924 produzierten Fotochrome und Phostint-Postkarten sind die allerersten Farbfotos von Nordamerika. Mit ihren vor über 100 Jahren abgelichteten Menschen, Orten und legendären Stätten bilden sie ein episches Panorama der jüngeren Vergangenheit Amerikas.
Norman Mailer. JFK. Superman kommt in den Supermarkt (XL-Format)
In Kürze lieferbar Norman Mailer. JFK. Superman kommt in den Supermarkt
Hardcover, 11.4 x 15.6 in., 370 Seiten
$ 150

Norman Mailers „Superman Comes to the Supermarket“, die ursprünglich 1960 in Esquire veröffentlichte wegweisende Reportage des New Journalism, die mitten im Wahlkampf ein positives Porträt von JFK zeichnete, wird nun als Fotobuch neu entdeckt. Neben dem vollständigen Text, der JFK als „existentiellen Helden“ porträtiert, enthält der Band Bilder von Kennedys politischer Kampagne und seinem Privatleben, eingefangen von Größen des Fotojournalismus wie Cornell Capa, Jacques Lowe, Paul Schutzer und Garry Winogrand.