Anatomisch korrekt

Bourgerys unerreichtes Meisterwerk

Der Anatomie-Atlas von Jean Marc Bourgery (1797-1849) stellt nicht nur ein bedeutendes Ereignis in der Medizingeschichte dar, er gehört auch zu den reichhaltigsten und schönsten Anatomie-Abhandlungen aller Zeiten. Im Jahr 1830, drei Jahre nachdem Bourgery seinen Doktortitel erhalten hatte, nahm er gemeinsam mit dem Illustrator Nicolas Henri Jacob (1782-1871) die Arbeit an diesem prächtigen Atlas des menschlichen Körpers auf. Die ersten Bände wurden im darauf folgenden Jahr veröffentlicht, doch die Vollendung des Traktats nahm beinahe zwei arbeitsintensive Jahrzehnte in Anspruch. Bourgery hat sein Herzensprojekt gerade rechtzeitig vor seinem Tod fertig gestellt, wobei der letzte der acht Bände erst fünf Jahre später komplett veröffentlicht wurde.

Die vier Teile von Bourgerys Traktat behandeln die deskriptive Anatomie, chirurgische Anatomie und Techniken (mit detaillierter Beschreibung fast aller großen Operationen, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts möglich waren), allgemeine Anatomie und Embryologie sowie mikroskopische Anatomie. Begleitet werden die Texte durch Jacobs von Hand kolorierte Lithographien, an denen die Klarheit der Darstellung wie der ästhetische Gesamteindruck faszinieren. Die Bilder, die häufig bei direkter Beobachtung im Labor entstanden, sind in der Geschichte der anatomischen Illustration bis heute unerreicht.
Die Autoren:
Jean-Marie Le Minor ist seit 1990 Assistenzprofessor für Anatomie an der Straßburger Universität Louis Pasteur und Radiologe am Universitätsklinikum Straßburg. Er ist Vorstandsmitglied der Société Française d’Histoire de la Médecine, Laureat der Académie Nationale de Médecine (Paris, 2003) und Mitglied des Ordre des Arts et des Lettres (französisches Kulturministerium). Er verfasste mehrere Geschichtsbücher sowie zahlreiche wissenschaftliche und historische Artikel.

Henri Sick war von 1972 bis 2003 Professor für Anatomie an der Straßburger Universität Louis Pasteur und von 1994 bis 2003 Direktor des Institute of Normal Anatomy in Straßburg. Er ist Mitglied des Ordre des Palmes Académiques (französisches Bildungsministerium) und Autor von mehreren Büchern über Schnittanatomie sowie von zahlreichen Wissenschaftsartikeln.
Bourgery. Atlas der menschlichen Anatomie und der Chirurgie (Jumbo, T25)

Bourgery. Atlas der menschlichen Anatomie und der Chirurgie

,
Hardcover, 2 Bände im Schuber, 9.4 x 13.2 in., 722 Seiten
Sonderausgabe, nur $ 59.99
Originalausgabe $ 200

Online derzeit nicht verfügbar
  • Rezensionen
"Atlas of Human Anatomy and Surgery is a massive anatomy book ... Created over twenty-four years in the mid-nineteenth century, the 725 color plates within it constitute one of the world's first illustrated anatomical and surgical guides."
— Esquire, New York, USA
  • See also
Encyclopaedia Anatomica (Klotz, T25)
Encyclopaedia Anatomica
Hardcover, 5.5 x 7.7 in., 576 Seiten
Sonderausgabe, nur $ 19.99
Originalausgabe $ 29.99

Was in uns steckt! Eine fantastische Reise ins Innere des menschlichen Körpers

„Ein exzellentes, sorgfältig recherchiertes und sehr schönes Buch.“
Pixel, Paris
Bourgery. Atlas of Human Anatomy and Surgery (eBook)
Bourgery. Atlas of Human Anatomy and Surgery
E-Book für iPad, 738 Seiten
$ 16.99

Anatomisch korrekt. Bourgerys unerreichtes Meisterwerk. iPad-Version