TASCHEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf taschen.com weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ihr Warenkorb
0 Pos.
Subtotal0 $

Ihr Warenkorb ist leer!


Sie haben noch kein Kundenkonto?
Anmelden

Passwort vergessen?


Neo Rauch - Art Edition - Schlafwandeln in einer seltsam anmutenden Parallelwelt

Neo Rauch - Art Edition

Schlafwandeln in einer seltsam anmutenden Parallelwelt

Neo Rauch, Art Edition

$ 10,000
Sold out
Diese Art Edition ist auf 100 nummerierte Exemplare limitiert und von Neo Rauch signiert. Jedes Exemplar enthält die signierte Kreidelithografie Heimkehr, 2010, mit einer Handhebelpresse auf handgefertigtem Papier gedruckt, 44 x 33 cm (17.3 x 13 inches).

Neo Rauchs farbenfrohe Gemälde sind Fenster in eine Welt erschreckender psychologischer Macht und kultureller Kollisionen. Seine Szenen ziehen den Zuschauer in eine Geschichte, die mythisch, intim und gegenwärtig zugleich ist. In intensiver Auseinandersetzung mit Philosophie, Kunstgeschichte, Literatur und seinen eigenen Träumen malt Rauch die Abgründe des Fortschritts und den Kampf um Verständigung. Seine fragmentierten Landschaften und zeitlosen Gestalten in elektrisierenden Farben bewegen sich zwischen Pop und Barock, gesellschaftlich und psychologisch, plastisch und malerisch.

Der 1960 in Leipzig geborene Künstler lernte sein Handwerk in der DDR. Persönliche Schicksalsschläge und die turbulenten Wendejahre haben ihn stark beeinflusst. Nach Abschluss seines Studiums an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst unter Arno Rink und Bernhard Heisig experimentierte er Ende der 1980er mit verschiedenen Malstilen unter dem Einfluss von Francis Bacon, den Neuen Wilden und der italienischen Proto-Renaissance. 1993 hatte er einen einzigartigen Stil entwickelt, der Gegenständlichkeit und Abstraktion verbindet und der ihm internationale Aufmerksamkeit und Respekt verschaffte.

Nur ein Buch epischen Ausmaßes kann der emotionalen, historischen und formalen Dichte von Rauchs Werk gerecht werden. Mit über 450 Seiten und 250 extragroßen Abbildungen ist diese Monografie die bislang kompletteste Sammlung seiner Arbeiten. Sie enthält aufschlussreiche Beiträge zur persönlichen, symbolischen und formalen Komplexität von Rauchs Welt. Wolfgang Büschers Schilderung eines Spaziergangs durch Rauchs Stadtviertel offenbart das Einfühlungsvermögen und die Bescheidenheit des Malers. Harald Kunde zeigt semantische Fäden und historische Einflüsse in Rauchs stilistischer Entwicklung auf. Gary Tinterow, der die Rauch-Ausstellung im New Yorker Metropolitan Museum of Art organisiert hat, erklärt dem Leser die Symbole in der umfangreichen Mythologie des Malers. Diese Essays ergänzen Rauchs Werk mit nuancierten Erkenntnissen, während die Bilder genug Platz haben, für sich selbst zu sprechen. In diesem Führer werden Leser die Dichte und rätselhafte Offenheit von Rauchs Gemälden entdecken.