Funktionale Schönheit

Das Bauhaus veränderte das Gesicht der Kunst, Architektur und des Industriedesigns nachhaltig

"Architekten, Bildhauer, Maler, wir alle müssen zum Handwerk zurück! Denn es gibt keine "Kunst von Beruf". Es gibt keinen Wesensunterschied zwischen dem Künstler und dem Handwerker. Der Künstler ist eine Steigerung des Handwerkers." - Walter Gropius

Im Jahr 1919 gründete Walter Gropius in Weimar das Staatliche Bauhaus, eine Schule mit revolutionärem Ansatz für Architekten, Künstler und Designer. Hier wurden Modernität und Funktionalität proklamiert und Lehrende wie Studenten konnten mit avantgardistischen Visionen experimentieren und eine neue, zeitgemäße Formensprache entwickeln. Das Bauhaus vereinte in seinem neuartigen Ansatz Kunst und Handwerk; vertreten waren neben Malerei, Fotografie, Gestaltung und Architektur auch Typografie und Theater.
Zu den Mitgliedern zählten u.a. Paul Klee, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer, László Moholy Nagy und Marcel Breuer. Nach Gropius übernahm 1930 Ludwig Mies van der Rohe die Leitung, aber das Experiment Bauhaus, inzwischen nach Berlin umgesiedelt, fand durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 ein jähes Ende: Am 20. Juli beschlossen die Lehrkräfte, das Bauhaus aufzulösen und viele der Lehrer emigrierten nach Großbritannien und in die USA.

In den vierzehn Jahren seines Bestehens veränderte das Bauhaus das Gesicht der Kunst, Architektur und des Industriedesigns nachhaltig, die vielfältigen Wirkungen dieses einmaligen Experiments reichen bis in unsere Gegenwart.
Über die Reihe:
Jeder Titel in TASCHENs Kleiner Reihe – Architektur enthält:
  • eine fundierte Einführung zu Herkunft, Leben und Werk des Architekten
  • die Hauptwerke in chronologischer Reihenfolge
  • Informationen zu Auftraggebern, architektonischen Voraussetzungen, Schwierigkeiten und Problemlösungen bei der Umsetzung
  • eine Liste aller ausgewählten Arbeiten und eine Karte mit den Standorten der besten und bekanntesten Bauwerke
  • insgesamt rund 120 Abbildungen (Fotografien, Skizzen, Entwürfe und Pläne)
Die Autorin:
Magdalena Droste studierte Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft in Aachen und Marburg. Ab 1980 war sie am Bauhaus-Archiv in Berlin tätig, seit 1997 ist sie Professorin für Kunstgeschichte an der BTU Cottbus. Sie hat bei zahlreichen Ausstellungen und Publikationen zu Bauhaus- Künstlern mitgearbeitet und eine Vielzahl von Aufsätzen zur Textilwerkstatt des Bauhauses sowie zum Kunsthandwerk als Frauenberuf veröffentlicht.
Bauhaus (Kleine Reihe Architektur)

Bauhaus


Softcover mit Klappen, 7.3 x 9.1 in., 96 Seiten
$ 9.99
Ausgabe: Englisch
Verfügbarkeit: Auf Lager
  • Rezensionen
"I spotted this book in a display on modernism at Waterstone's, selected it as the best on offer, and was amazed when I saw the price. It's another in the astonishingly cheap and high quality publications from TASCHEN."
— mantex.com, London, Großbritannien
  • See also
Domus Vol. 6-12
Domus Vol. 6-12
Hardcover, 8.6 x 12.4 in., 4060 Seiten
$ 350

Das Beste aus dem Architektur- und Designmagazin: 1965 bis 1999
Domus Vol. 7-12
Domus Vol. 7-12
Hardcover, 8.6 x 12.4 in., 3480 Seiten
$ 350

Das Beste aus dem Architektur- und Designmagazin: 1970 bis 1999